Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
17.01.2019, 11:16 Uhr

Analoges Kabel-TV wird abgeschaltet

Anfang Februar ist es in der Grafschaft soweit: Das analoge Kabel-TV wird abgeschaltet. Digitales Fernsehen ist bald nur noch mit Receiver möglich. MediaMarkt hat die Receiver und Experten, die Kunden zu dem Thema beraten.

Analoges Kabel-TV wird abgeschaltet

Die Experten Jan Bosmann, Mustafa Doyran und Heiko Mehrmann-Rahn stehen bei Fragen zur Analogabschaltung und zur Anschaffung neuer Geräte den MediaMarkt-Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Foto: privat

Nordhorn Wer Radio und Fernsehen noch über analoges Kabel empfängt, muss sich jetzt wappnen. Vor einem Jahr haben die deutschen Kabelnetzbetreiber damit begonnen, analoge Kabelsignale abzuschalten und nur noch in DVB-C zu senden.

„Vor allem Besitzer älterer TV-Geräte, die auf die Analogabschaltung nicht vorbereitet sind, sitzen dann plötzlich vor einem schwarzen Bildschirm“, erklärt MediaMarkt-Geschäftsführer Matthias Schäper. Auch wer das Radioprogramm über analoges Kabel empfängt, hört dann nur noch Schweigen.

Was tun? Am besten wendet man sich schon jetzt an die Experten vom MediaMarkt Nordhorn. Dort gibt es guten Rat und praktische Hilfe. Stichtag für die Abschaltung der analogen TV- und Radiosignale in Nordhorn ist der 6. Februar. Um sich vor bösen Überraschungen zu schützen, sollte man schon jetzt Vorsorge treffen.

Ob man betroffen ist, lässt sich leicht feststellen: Ist der Fernseher direkt mit der Kabelanschlussdose verbunden, so sieht man höchstwahrscheinlich noch analoges Fernsehen. Auch wenn die Anzahl der Programme auf maximal 32 Sender beschränkt ist, weist dies auf einen Analoganschluss hin.

Um sich für den Umstieg auf digitalen Empfang zu rüsten, gibt es zwei Möglichkeiten. Wer seinen alten Fernseher behalten will, benötigt ein zusätzliches Empfangsteil. Diese Geräte nennt man Digital-Receiver, welche im MediaMarkt Nordhorn schon ab etwa 44 Euro erhältlich sind. „Es gibt auch höherwertige Zusatzgeräte mit mehr Möglichkeiten, daher sollte man sich vor der Anschaffung unbedingt von unseren Experten im Markt beraten lassen“, ergänzt der Geschäftsführer.

Die andere Möglichkeit besteht darin, ein neues Fernsehgerät mit integriertem DVB-C-Tuner anzuschaffen. Das macht auch deshalb Sinn, weil man damit sofort digitale Programme empfangen kann und so in den Genuss einer weitaus besseren Bild- und Tonqualität kommt.

In der TV-Abteilung im MediaMarkt Nordhorn stehen die aktuellen Modelle führender Marken wie Samsung, LG, Philips, Grundig, Panasonic und Sony zur Vorführung bereit. Die Fachberater helfen gerne bei der Auswahl.

Fachmännischer Service – auch beim Kunden Zuhause

Wer die vielen praktischen Funktionen seines neuen TV-Geräts oder Receivers noch besser verstehen und nutzen will, der sollte sich am besten auch gleich einen Technikberater gönnen. MediaMarkt kooperiert hier mit der Deutschen Technikberatung, die sich auf die persönliche Technikhilfe für Zuhause spezialisiert hat – und das zu einem fairen Preis: Eine Stunde Beratungsleistung kostet 69 Euro inklusive Anfahrt. Die Technikberater unterstützen beispielsweise bei der individuellen Einrichtung des neuen TV-Geräts, erklären verständlich die verschiedenen Funktionen und helfen auch dabei, den Sendersuchlauf in Gang zu setzen. Denn am Tag der Analogabschaltung werden die TV-Programme der digitalen Sender neu sortiert. Das heißt, dass mit der Umstellung alle Besitzer von Fernsehgeräten in Nordhorn den Sendersuchlauf neu starten müssen.

Bessere Bild- und Tonqualität, größere Programmauswahl

Die Vorteile des digitalen Fernsehens liegen auf der Hand: Nicht nur die TV-Bilder sind brillanter, auch der TV-Ton klingt deutlich besser. Hinzu kommt das erheblich größere Programmangebot. Sind es analog nur bis zu 32 Sender, so steigt deren Anzahl beim digitalen Empfang auf über 140. Beim digitalen Radioempfang verdoppelt sich die Zahl von 35 auf bis zu 70 Programme. Auch die Klangqualität ist digital erheblich besser. Vorteilhaft ist zudem die elektronische Programmzeitschrift, die man beim Digitalempfang jederzeit per Fernbedienung abrufen kann. So hat man das TV- und Radioprogramm sofort im Blick. „Digitales Fernsehen und Radio sind ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus. Und unsere Experten im Markt stehen bei Fragen zur Analogabschaltung und zur Anschaffung neuer Geräte gerne mit Rat und Tat zur Seite“, ergänzt Matthias Schäper.

https://www.mediamarkt.de/markt/nordhorn

Karte

Lesermeinung