Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
05.04.2018, 14:30 Uhr

3P Services GmbH Co. & KG wird 25

Seit zwei Jahren ist die Technologie- und Dienstleistungsfirma in Lohne ansässig. Die gut 100 Mitarbeiter bearbeiten von hier Aufträge zur Kontrolle von Pipelines in aller Welt.

3P Services GmbH Co. & KG wird 25

Auf Baustellen in aller Welt von Hawaii bis Australien sind die Mitarbeiter von 3P Services unterwegs, um mit den „Molchen“ die Pipelines zu inspizieren. Foto:3P Services

gn Wietmarschen. Im Zentrum der Aktivitäten steht die Prüfung von Erdöl- und Erdgaspipelines auf Schäden durch Korrosion oder Verformung sowie die Entwicklung der dafür benötigten Inspektionsverfahren. Mit dieser Technik hat sich 3P eine internationale Reputation bei multinationalen Ölfirmen und Staatsgesellschaften in Produzentenländern rund um den Globus verschafft. Der Schlüssel zu dieser Technik liegt in den hoch spezialisierten Inspektionsrobotern, die im Deutschen gern als „intelligente Molche“ bezeichnet werden.

Ausgangspunkt vor 25 Jahren war die sprichwörtliche Garage, die noch heute in Clusorth-Bramhar steht. Mit einsetzendem Wachstum folgte 1994 der Umzug nach Dalum, dem ersten erkennbaren Firmendomizil. „Das waren harte Zeiten“, erinnert sich der geschäftsführende Gesellschafter Dr. Rainer Schmidt. „In den beiden ersten Jahren haben wir nur investiert.“

1999 ging 3P den nächsten Schritt mit dem Umzug in das Gewerbegebiet Brögbern in Lingen. Hier fand die nachhaltige Erweiterung und Weiterentwicklung der Firma bis 2016 statt. Mit dem Neubau in Lohne wurden dann alle Abteilungen, von den Werkstätten über Labore bis hin zu den Büros, unter einem Dach zusammengefasst, was das „Gemeinsame“ unterstreicht.

Das klare Konzept der Anfangstage mit der gleichwertigen Fokussierung auf Technik und Dienstleistung hat bis heute uneingeschränkte Gültigkeit.

Pipelines sind heute die bei weitem sicherste Methode um große Volumen von Öl und Gas zu transportieren. Dabei gibt es tatsächlich eine Vielzahl von Einflussfaktoren, die, wenn nicht erkannt und saniert, zur Gefahr für die Pipelinesicherheit werden können. Herstellungsfehler an den Rohren oder Verlegefehler beim Pipelinebau bergen von Anfang an ein Risiko. Während des Betriebs können Beschädigungen durch andere Baumaßnahmen auftreten. Korrosion kann verschiedene Ursachen haben und die Rohrwand, von außen wie von innen, ganz erheblich schwächen. „All dies aufzuspüren, zu identifizieren und genau zu beschreiben, das ist unsere Aufgabe“, doziert Schmidt. Letztlich erhalten die Auftraggeber von 3P umfangreiche Berichte, in denen potenzielle Schwachstellen der Pipeline beschrieben werden, lange bevor eine Leckage droht. So werden die Betreiberfirmen in die Lage versetzt, angemessene Sanierungsarbeiten am richtigen Ort und zum richtigen Zeitpunkt durchzuführen.

Von seinem neuen Hauptsitz in Lohne lenkt 3P Services alle seine globalen Aktivitäten. Diese erstrecken sich über alle Kontinente, vom arktischen Alaska über das tropische Sumatra bis hin zu Tiefwasserleitungen in eineinhalb Kilometer Wassertiefe vor Westafrika. Trotzdem hat es sich für die spezielle Aufstellung von 3P bewährt, nur von einer zentralen Basis aus zu agieren, nämlich Lohne.

Felix Schmidt, seit letztem Jahr Prokurist von 3P, wurde kürzlich zum Direktor des Branchenzusammenschlusses PPSA (Pigging Products & Services Association) gewählt. Er hat ein klares Konzept für die Zukunft, mit Fokus auf den technologischen Fortschritt und die Stärkung der internationalen Präsenz des Unternehmens. „Dabei müssen wir natürlich unser Team einbeziehen, um die Effizienz der eigenen Organisation hoch zu halten“, sagt Schmidt junior.

Das Team besteht in seinem „akademischen Viertel“ unter anderem aus Ingenieuren verschiedener Fachrichtungen, Physikern und Geografen. Im Bereich der Facharbeiter und kaufmännischen Mitarbeiter setzt 3P auf das duale Ausbildungssystem. Bisher wurden 80 junge Leute in acht Berufen erfolgreich ausgebildet und zum großen Teil übernommen. Daraus resultiert ein erstaunlich geringes Durchschnittsalter von 34 Jahren. Ein junges Unternehmen!

www.3p-services.com

3P Services GmbH Co. & KG wird 25

Prokurist Felix Schmidt und geschäftsführender Gesellschafter Dr. Rainer Schmidt blicken auch im Jahr des 25-jährigen Bestehens ihres Unternehmens in die Zukunft.Foto:J.Lüken

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung