Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Anzeige
23.05.2018, 00:00 Uhr

25 Jahre und 25 Tage Malerbetrieb Else Egbers

Seit 25 Jahren ist Malermeisterin Else Egbers aus Gildehaus selbstständig. Im Rahmen eines „Tages der offenen Tür“ will die Unternehmerin ihr Firmenjubiläum mit Kunden und Geschäftspartnern feiern.

25 Jahre und 25 Tage Malerbetrieb Else Egbers

Malermeisterin Else Egbers (Erste von links) mit ihrem Team. Foto: Westdörp

gn Gildehaus. Der Obergrafschafterin haben schon unzählige Kunden das Vertrauen geschenkt und es nicht bereut. Der Malerbetrieb steht für Seriosität und Kreativität. Daran hat sich seit der Geschäftsgründung nichts geändert: Was er so alles leistet, davon kann sich die Öffentlichkeit am kommenden Sonnabend, 26. Mai, überzeugen. „Unser Ziel ist es, eine qualitativ hochwertige und nicht alltägliche Arbeit abzuliefern“, erklärt Malermeisterin Else Egbers und spricht dabei auch für ihre Mitarbeiter. 25 Jahre ist es inzwischen her, dass sie in Gildehaus den Schritt in die Selbstständigkeit machte. Am 1. Mai 1993 hat Else Egbers den Betrieb von ihrem damaligen Chef, Dieter Tepper, übernommen. Damals hatte sie gedacht, wenn sie fünf Jahre selbstständig ist, sei dieses eine lange Zeit. „Dass ich jetzt auf 25 Jahre zurückblicken kann, macht mich stolz!“ Auch in Zukunft bedienen sich die erfolgreiche Gildehauser Unternehmerin und ihr Team vieler unterschiedlicher Techniken. Hunderte von Farben, Nuancierungen und Oberflächen stehen der Handwerkerin zur Verfügung. Individuelle Vorstellungen und Wünsche werden selbstverständlich jederzeit berücksichtigt.

Die Möglichkeiten und das Angebot des Meisterbetriebes in der Obergrafschaft sind vielfältig. Die dekorative Decken- und Wandgestaltung, zum Beispiel mittels Effektbeschichtung, gehören ebenso dazu wie Tapeten, Dekostoffe und Bodenbeläge, Stuck- und Zierprofile, Säulen sowie Glaser- und Lackierarbeiten. Farbliche Highlights können aber beispielsweise auch mit Couchteppichen gesetzt werden, welche Else Egbers ebenfalls anbietet. Bei der Verschönerung von Wohn- oder Arbeitsräumen steht für die Malermeisterin eine lückenlose, gründliche und individuelle Beratung an erster Stelle.

Sie macht den Kunden nicht nur Vorschläge darüber, welche Farben und Tapeten passend sind, sondern legt auch Wert auf die Raumgestaltung aus einem Guss.

So achtet sie auch darauf, dass zum Beispiel die Möbel die richtige Position haben. Mit der Umgestaltung oder Umsetzung der Möbel erhält man dann zusätzlich ein ganz anderes Ambiente. Ferner kann der Zukauf eines Möbelstückes in einer kräftigen Farbe die Einrichtung interessanter aussehen lassen. Anlässlich seines 25-jährigen Bestehens lädt der Malerbetrieb die Bevölkerung am kommenden Sonnabend, 26. Mai, von 11 bis 17 Uhr zum „Tag der offenen Tür“ ein. Die Malerwerkstatt befindet sich im Ortsteil Holt und Haar, Baumwollstraße26a/Holter Straße. Vom Grafschafter Landservice werden Kaffee und Kuchen geboten.

Die Obergrafschafterin ist nicht nur selbstständige Malermeisterin, sondern leitet bereits seit dem Jahr 2000 gleichzeitig einen Landwirtschaftsbetrieb. Deshalb wird am Sonnabend auch historische und moderne Landwirtschaftstechnik gezeigt. Den Lack aus alten Zeiten sieht man beim „Tag der offenen Tür“ auf mehreren Oldtimer-Autos (wie zum Beispiel Porsche ...).

Weitere Informationen: https://de-de.facebook.com/else.egbers

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Karte

Lesermeinung