19.11.2021, 18:30 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Neun Kliniken gegen weitere regionale Schlaganfall-Standorte

Das Neurovaskuläre Netzwerk - bestehend aus neun Einrichtungen an verschiedenen Standorten im Versorgungsgebiet 4 in Niedersachsen - spricht sich gegen die Einrichtung weiterer Standorte in dem Versorgungsgebiet aus. Auf dem Foto (von links): Jan-Henning Stoffers, Geschäftsführender Verwaltungsdirektor am Ludmillenstift in Meppen, Michael Kamp, Geschäftsführer der Euregio-Klinik in Nordhorn, Privatdozent Dr. Stefan Probst, Chef der Neurologie an der Euregio-Klinik, und Privatdozent Dr. Andreas Wellmer, Chefarzt der Neurologie am Ludmillenstift in Meppen. Foto: Menzel

© Susanne Menzel

Das Neurovaskuläre Netzwerk - bestehend aus neun Einrichtungen an verschiedenen Standorten im Versorgungsgebiet 4 in Niedersachsen - spricht sich gegen die Einrichtung weiterer Standorte in dem Versorgungsgebiet aus. Auf dem Foto (von links): Jan-Henning Stoffers, Geschäftsführender Verwaltungsdirektor am Ludmillenstift in Meppen, Michael Kamp, Geschäftsführer der Euregio-Klinik in Nordhorn, Privatdozent Dr. Stefan Probst, Chef der Neurologie an der Euregio-Klinik, und Privatdozent Dr. Andreas Wellmer, Chefarzt der Neurologie am Ludmillenstift in Meppen. Foto: Menzel

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus