Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.08.2016, 04:00 Uhr

Erste Anträge auf Stilllegung des Kernkraftwerks

Das Kernkraftwerk Emsland (KKE) in Lingen bereitet sich auf die Stilllegung vor, wenn die Anlage Ende 2022 keinen Strom mehr produziert. Das hat KKE-Leiter Jürgen Haag, beim Kraftwerksgespräch unterstrichen.

Erste Anträge auf Stilllegung des Kernkraftwerks

An der Podiumsdiskussion aus Anlass des Kraftwerksgesprächs nahmen teil: (von links) Jörg Lennardt, Geschäftsführrer ExperConsult, Roger Miesen, Vorstandsmitglied RWE Generation, Hans-Peter Flicke, Leiter Erdgaskraftwerk Lingen, Hannes Wimmer, Geschäftsführer GNS Gesellschaft für Nuklear-Service mbH, Jürgen Haag, Leiter Kernkraftwerke Emsland und Lingen sowie Oberbürgermeister Dieter Krone. Foto: Kramer

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.