14.05.2019, 18:08 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Angler aus der Region fordern gesellschaftliche Anerkennung

Wie ist der Stand des Angelns in der Gesellschaft und was kann getan werden, um ihn zu verbessern? Mit unter anderem dieser Frage beschäftigte sich der Landesfischereiverband Weser-Ems auf dem jüngsten Sportfischertag in Nordhorn.

Engagieren sich für den Angelsport (von links): Matthias Bönemann, 1. Vorsitzender des Sportfischervereins Nordhorn e.V.; Matze Koch, Angelsportjournalist, Buchautor und Filmemacher sowie Heinz Gräßner, Präsident des Landesfischereiverbandes Weser-Ems e.V.Foto: Erik Pollmann

Engagieren sich für den Angelsport (von links): Matthias Bönemann, 1. Vorsitzender des Sportfischervereins Nordhorn e.V.; Matze Koch, Angelsportjournalist, Buchautor und Filmemacher sowie Heinz Gräßner, Präsident des Landesfischereiverbandes Weser-Ems e.V.Foto: Erik Pollmann

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.