gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
Aktualisiert: 09.12.2022, 14:05 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Sprache

„Zeitenwende“ zum „Wort des Jahres“ gekürt

Der Angriff Russlands auf die Ukraine und seine Folgen spiegeln sich in den Top Ten zum „Wort des Jahres“ deutlich wider. Mit „Zeitenwende“ setzt sich ein Begriff an die Spitze, der nicht nur das militärische Ausmaß der Krise umreißt.

Die großen Krisen schlagen sich auch in der Wahl zum „Wort des Jahres“ nieder. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

© Frank Rumpenhorst/dpa

Die großen Krisen schlagen sich auch in der Wahl zum „Wort des Jahres“ nieder. Foto: Frank Rumpenhorst/dpa

Von Andrea Löbbecke, dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 9,90 € 0,99 € im 1. Monat,
monatlich kündbar.

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.