06.03.2020, 09:30 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Wie klang die „Belle Époque“? Daniel Hope hört genau hin

Die Zwischenkriegszeit der „Belle Époque“ hat große Werke der Kunst hervorgebracht. Der Geiger Daniel Hope spürt dem Klang einer schön-schrecklichen Ära nach.

Schon als Student beschäftigte sich Daniel Hope mit der Belle Époque. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Schon als Student beschäftigte sich Daniel Hope mit der Belle Époque. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus