Aktualisiert: 27.02.2020, 18:42 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Ben Dolic will mit Tanz-Hymne beim ESC punkten

Deutschland will beim ESC mal wieder punkten. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Dafür hat der NDR nun das ganz große Rad gedreht und einen „The Voice“-Zweiten, einen erfolgreichen ESC-Schreiber und den Choreographen von Justin Timberlake ins Boot geholt.

Der Kandidat Benjamin Dolic im Finale der Castingshow „Voice of Germany“ 2018. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Der Kandidat Benjamin Dolic im Finale der Castingshow „Voice of Germany“ 2018. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.