Aktualisiert: 06.09.2022, 15:53 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Statistik

Rekordeinnahmen bei Hundesteuer während der Pandemie

Tagsüber Homeoffice, abends vor dem Fernseher: Corona hat viele Menschen auf den Hund gebracht. Die Kommunen freuen sich über mehr Steuern. Aber nicht immer war die Liebe zum Tier dauerhaft.

Eine Frau geht am Morgen, kurz nach Sonnenaufgang, mit ihrem Hund spazieren. Die Einnahmen aus der Hundesteuer sind im zweiten Pandemiejahr auf ein Rekordhoch geklettert. Foto:Thomas Warnack/dpa

© Thomas Warnack/dpa

Eine Frau geht am Morgen, kurz nach Sonnenaufgang, mit ihrem Hund spazieren. Die Einnahmen aus der Hundesteuer sind im zweiten Pandemiejahr auf ein Rekordhoch geklettert. Foto:Thomas Warnack/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.