09.05.2020, 10:38 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

New Yorker Kunst-Auktionen in der Corona-Krise

Der Mai ist Rekord-Monat in New York - normalerweise. Bei den traditionellen Frühjahrsversteigerungen der großen Auktionshäuser werden schwindelerregende Preise erzielt. Aber dieses Jahr ist wegen der Corona-Krise alles anders - und die Zukunft ungewiss.

Wenn die Beschränkungen der Corona-Krise es zulassen, will das Auktionshaus Sotheby's seine traditionellen Frühjahrsauktionen Ende Juni leicht verspätet in New York stattfinden lassen. Foto: picture alliance / Andrew Gombert/EPA/dpa

Wenn die Beschränkungen der Corona-Krise es zulassen, will das Auktionshaus Sotheby's seine traditionellen Frühjahrsauktionen Ende Juni leicht verspätet in New York stattfinden lassen. Foto: picture alliance / Andrew Gombert/EPA/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.