17.06.2022, 16:02 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Kriminalität

Nach Todesfahrt in Berlin noch vier Opfer in Kliniken

Ein 29-Jähriger wird dafür verantwortlich gemacht, in der Berliner Innenstadt (West) mit einem Auto in Menschenmengen gefahren zu sein. Dabei kam eine Frau ums Leben. Wie geht es den zahlreichen Verletzten?

Blumen sind an einem Ampelmast auf der Tauentzienstraße niedergelegt in Gedenken an die getötete Lehrerin und zahlreiche  Verletzte. Foto:Paul Zinken/dpa

© Paul Zinken/dpa

Blumen sind an einem Ampelmast auf der Tauentzienstraße niedergelegt in Gedenken an die getötete Lehrerin und zahlreiche Verletzte. Foto:Paul Zinken/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus