gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
30.11.2022, 15:23 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Unfälle

Keine Bergung nach Flugzeugabsturz in der Ostsee

Die Anfang September abgestürzte Cessna 551 wird nicht aus dem Wasser geborgen. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung erklärt, warum sie sich so entschieden hat.

Radarbild: Die Flugbahn der Cessna 551 vor ihrem Absturz in die Ostsee. Foto: Flightradar24/dpa

© Flightradar24/dpa

Radarbild: Die Flugbahn der Cessna 551 vor ihrem Absturz in die Ostsee. Foto: Flightradar24/dpa

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 9,90 € 0,99 € im 1. Monat,
monatlich kündbar.

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.