20.05.2022, 00:36 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Gesundheit

Bericht: Erster Fall von Affenpocken in Belgien bestätigt

Meist verläuft die Krankheit mild, sie kann aber auch schwere Symtome verursachen: Immer mehr Länder melden Fälle von Affenpocken. Nun ist ein weiteres westliches Land betroffen.

Diese elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt ein Affenpockenvirus. Foto:Cynthia S. Goldsmith/CDC via AP/dpa

© Cynthia S. Goldsmith/CDC via AP/dpa

Diese elektronenmikroskopische Aufnahme zeigt ein Affenpockenvirus. Foto:Cynthia S. Goldsmith/CDC via AP/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus