02.06.2020, 15:37 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

„Avatar“-Team darf nach Neuseeland reisen

Eigentlich sind die Grenzen dicht, aber für die Dreharbeiten zu „Avatar 2“ wurde in Neuseeland eine Ausnahme gemacht. Das rief auch Kritik hervor.

Produzent Jon Landau: „Wir haben es nach Neuseeland geschafft.“. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa

Produzent Jon Landau: „Wir haben es nach Neuseeland geschafft.“. Foto: Jens Kalaene/zb/dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.