Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.08.2018, 12:27 Uhr

Unbekannte legen in Osnabrück Absperrzaun auf Bahngleise

Unbekannte haben Montagnacht einen Absperrzaun auf die Bahngleise bei Osnabrück gelegt. Trotz einer Schnellbremsung konnte der Zug nicht mehr rechtzeitig stoppen. Das Zaunelement wurde in zwei Teile geteilt. Wegen des Vorfalls kam es zu Verspätungen.

Unbekannte legen in Osnabrück Absperrzaun auf Bahngleise

Dieser Asperrzaun wurde von Unbekannten auf die Bahnschienen bei Osnabrück gelegt. Der Zug konnte nicht mehr rechtzeitig halten. Foto: Bundespolizei

Osnabrück Mit noch etwa 64 Stundenkilometern auf dem Tacho hat der Intercity 2021 einen Absperrzaun auf den Bahnschienen bei Osnabrück überfahren. Unbekannte hatten das Zaunelement Montagnacht auf die Schienen im Osnabrücker Stadtgebiet gelegt. „Trotz eingeleiteter Schnellbremsung wurde das Zaunelement gegen 0.43 Uhr überfahren und in zwei Teile geteilt“, berichtet die Bundespolizei am Dienstag. „Der Vorfall ereignete sich im Bereich des Bahnkilometers 120,0. Ungefähr zwischen dem Hunteburger und dem Haster Weg“, heißt es in der Pressemitteilung. Der Intercity war von Hamburg/Altona nach Frankfurt/Main unterwegs. Laut den ersten Ermittlungen wurde der Zug nicht beschädigt. Verletzte Reisende sind nicht gemeldet worden. Wegen des Vorfalls verspäteten sich drei Züge um etwa 120 Minuten. Der betroffene Zug selbst konnte gegen 01:26 Uhr seine Fahrt fortsetzen. Zeugenhinweise werden an die Bundespolizei in Osnabrück unter der Telefonnummer 0541 331280 erbeten.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.