Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
29.01.2020, 16:56 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

Osnabrücker Gestapo-Kartei ab April öffentlich zugänglich

Was hat die Geheime Staatspolizei in der Zeit des Nationalsozialismus den Menschen angetan? Ist auch mein Großvater in die Fänge der Gestapo geraten? Antworten auf Fragen wie diesen erhalten Interessierte ab April in Osnabrück.

Rund jeder zehnte Einwohner im Regierungsbezirk Osnabrück stand zwischen 1933 und 1945 unter Beobachtung der Geheimen Staatspolizei. Einsehbar ist die Gestapo-Kartei künftig im Keller des Osnabrücker Schlosses. Foto: Jörn Martens

Rund jeder zehnte Einwohner im Regierungsbezirk Osnabrück stand zwischen 1933 und 1945 unter Beobachtung der Geheimen Staatspolizei. Einsehbar ist die Gestapo-Kartei künftig im Keller des Osnabrücker Schlosses. Foto: Jörn Martens

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick