Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.10.2018, 17:34 Uhr

Osnabrück will bei schmutziger Luft die Ampeln steuern

„Erhöhte Stickoxidwerte am Petersburger Wall. Nehmen Sie eine andere Route!“ So könnte eine Ansage für Autofahrer lauten, wenn der Verkehrsrechner in Osnabrück mit umweltsensitiven Daten gefüttert wird. Dafür will die Stadt 4 Millionen Euro investieren.

Osnabrück will bei schmutziger Luft die Ampeln steuern

Grün wird’s erst, wenn weniger Schadstoffe in der Luft sind: Die Stadt will eine umweltsensitive Verkehrssteuerung installieren, die Zufahrt in die Innenstadt wird dadurch reglementiert. Foto: Michael Gründel

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren