gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Danke, dass Sie unseren Lokaljournalismus unterstützen.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
sburkert
Steffen Burkert,
Chefredakteur Digital
29.11.2022, 15:21 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Ernährung

Hochschule Osnabrück forscht zu Gemüseanbau in der Stadt

Die Erzeugung von Lebensmitteln in den Städten ist ein großes Zukunftsthema - die Hochschule Osnabrück reagiert auf diesen Trend mit einem neuen Forschungsgewächshaus.

Andreas Ulbrich, fachliche Leitung der Arbeitsgruppe „Growing Knowledge“ (l), und Sebastian Deck, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator der Farm, stehen zwischen Pfeffergewächsen in der Indoor-Farm "Agrarsysteme der Zukunft“. Mit der laut eigenen Angaben europaweit einzigartigen Indoorfarm sollen unter anderem vor dem Hintergrund des Klimawandels Ernährungsfragen der Zukunft erforscht werden. Foto: dpa/ Lino Mirgeler

© picture alliance/dpa

Andreas Ulbrich, fachliche Leitung der Arbeitsgruppe „Growing Knowledge“ (l), und Sebastian Deck, wissenschaftlicher Mitarbeiter und Koordinator der Farm, stehen zwischen Pfeffergewächsen in der Indoor-Farm "Agrarsysteme der Zukunft“. Mit der laut eigenen Angaben europaweit einzigartigen Indoorfarm sollen unter anderem vor dem Hintergrund des Klimawandels Ernährungsfragen der Zukunft erforscht werden. Foto: dpa/ Lino Mirgeler

Von dpa

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.

Angebot: 9,90 € 0,99 € im 1. Monat,
monatlich kündbar.

Voller Zugriff auf alle Inhalte
GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.