25.07.2019, 19:25 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Forscher finden fossile Haizähne

Diesen Fund machen Wissenschaftler im Osnabrücker wohl auch nicht alle Tage. Bei Grabungsarbeiten im nördlichen Osnabrücker Land fanden sie rund zwölf Millionen Jahre alte Zähne von Meerestieren.

Forscher finden fossile Haizähne

Osnabrück Unter anderem fanden die Wissenschaftler in einer Sandgrube versteinerte Wirbel und weitere Knochen von Zahnwalen, Raubwalen mit riesigen Zähnen. Außerdem konnten Zähne des größten Raubhais (Foto), der je die Erde besiedelte, geborgen werden. Der ausgestorbene „Otodus megalodon“ konnte bis zu 15 Meter lang werden und wird als Vorfahre des Weißen Hais gehandelt. Dazu wurden Fossilien mehrerer Arten von Mako-Haien sichergestellt. Die Grabungsarbeiten fanden von Anfang März bis Mitte Juni unter der Leitung der Geowissenschaftler Dr. Patrick Chellouche vom Museum am Schölerberg und Dr. Tobias Fischer vom Natur- und Geopark TERRA.vita statt.

Die Funde werden nun vom Museum am Schölerberg präpariert und so vor dem Zerfall gesichert. Danach finden sie Eingang in die Belegsammlung zur regionalen Erdgeschichte und stehen interessierten Wissenschaftlern zur Verfügung. Zu einem späteren Zeitpunkt sollen sie laut Mitteilung des Museums in einer öffentlichen Ausstellung zu sehen sein.

Foto: Museum am Schölerberg

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus