Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.10.2019, 16:46 Uhr

Drei Leichtverletzte bei Brand in Landesaufnahmestelle

In der Niedersächsischen Landesaufnahmestelle für Flüchtlinge in Osnabrück sind am Mittwoch bei einem Brand zwei Mitarbeiter und ein Bewohner durch Rauchgase leicht verletzt worden. Warum das Feuer ausgebrochen ist, ist derzeit noch unklar.

Drei Leichtverletzte bei Brand in Landesaufnahmestelle

In der Niedersächsischen Landesaufnahmestelle Osnabrücker hat es am Mittwoch gebrannt. Symbolfoto: Jens Kalaene/dpa

Osnabrück Das Feuer sei am Morgen gegen 5.30 Uhr in einem Toilettenraum ausgebrochen, teilte die Polizei mit. Die Beamten ermittelten wegen des Verdachts der vorsätzlichen Brandstiftung. Ein fremdenfeindlicher Hintergrund werde nach dem derzeitigen Stand ausgeschlossen.

Die Unterkunft in Osnabrück ist eine von insgesamt sieben Standorten der Landesaufnahmebehörde, in denen Flüchtlinge aufgenommen werden. Sie bleiben dort in den ersten Wochen und Monaten, bis sie auf eine Kommune verteilt oder in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. Der Standort Osnabrück ist für bis zu 600 Personen ausgelegt.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.