Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.10.2019, 18:36 Uhr

54-Jähriger stiehlt Badegästen erst Schlüssel und dann Autos

Weil er in einem Lingener Schwimmbad den Spind eines Badegastes aus Nordhorn aufgebrochen und dessen persönliche Gegenstände gestohlen hatte, muss ein 54-Jähriger nun gut fünf Jahre hinter Gitter.

54-Jähriger stiehlt Badegästen erst Schlüssel und dann Autos

Auf Auto- und Wohnungsschlüssel hatte es der 54-Jährige abgesehen. In drei Städten brach er hierzu die Spinde von Badegästen auf. Symbolfoto: dpa

Osnabrück Das Landgericht verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten.

Wie das Gericht zu dem Fall mitteilte, hatte der 54-Jährige zunächst den Auto- und Hausschlüssel des Nordhorners aus dem Spind entwendet. Nach dem Diebstahl begab er sich auf den Parkplatz des Schwimmbades und stahl das Auto des Nordhorners, um zu dessen Wohnung nach Nordhorn zu fahren. Dort angekommen, gelangte er mit dem gestohlenen Hausschlüssel ins Wohnhaus und entwendete dort aufgefundenes Bargeld. Der gestohlene Pkw konnte in Bremen aufgrund eines Zeugenaufrufes bei Facebook wieder aufgefunden werden. Die Ermittlungen führten schnell auf die Spur des Mannes. Dieser war bereits durch das Landgericht Osnabrück wegen gleich gelagerter Taten zu fünf Jahren und vier Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Darüber hinaus konnten dem Angeklagten durch umfangreiche Ermittlungen des Zentralen Kriminaldienstes in Lingen neben den Taten in Lingen und Nordhorn zwei weitere Delikte in Bremervörde und Stade nachgewiesen werden. Auch hier brach er zunächst in Bädern die Spinde auf und stahl anschließend die auf dem Parkplatz abgestellten Autos der Geschädigten, heißt es in einer Pressemitteilung, die die Polizeiinspektion Grafschaft Bentheim/ Emsland am Dienstag veröffentlichte.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.