Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
31.05.2018, 18:02 Uhr

Starkregen: In der Grafschaft laufen die ersten Keller voll

Zu einem Einsatz an der Heinrich-Hager-Straße in Bad Bentheim aufgrund des Starkregens ist die Feuerwehr am Donnerstagabend ausgerückt. Wasser konnte von einem Acker nicht mehr aufgenommen werden und drohte auf ein tieferliegendes Grundstück zu schwappen.

Starkregen: In der Grafschaft laufen die ersten Keller voll

Die Feuerwehr im Einsatz an der Heinrich-Hager-Straße. Foto: Konjer

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesermeinung
Beernink Annette 31.05.201821:24 Uhr

Vorgestern musste die Feuerwehr, nach dem Starkregen, unter anderem die Straßengullis öffnen und das Sieb entleeren...
ist das nicht Aufgabe der Stadt Nordhorn ? Nach dem Herbst / Winter die Gullis zu reinigen, auszusaugen?
Hier bei uns in Brandlecht war auch in einer Straße eine Riesenpfütze die nicht ablaufen konnte. Am nächsten Morgen war das Sieb im Beet neben der Straße entleert worden. Soviel Laub in dem Gulli. Da ist es doch kein Wunder, dass ein Starkregen nicht auslaufen kann!

Mo Mentmal antwortete am 01.06.201819:38 Uhr

Bei Starkregen lösen sich viele Blätter und Ästchen aus den Bäumen, die kann man nicht vorher aus den Gullisieben entfernen.

Jan 01.06.201807:15 Uhr

Das stimmt. Die Gullis werden unzureichend oder überhaupt nicht gereinigt. Geht schon seit Jahren so. Mal wieder ein Beispiel für das Versagen der Bentheimer Stadtverwaltung.

Regenmacher 01.06.201807:39 Uhr

Das ist leider nicht nur in Bad bentheim so sondern in allen Gemeinden der Grafschaft so. Es fühlt sich keiner verantwortlich für die Entleerung dieser Siebe / Eimer. Nach einem Starkregen wie in den letzten Tagen rufen dann dann alle den "Notstand" aus und die Feuerwehr muss es richten. Kann man nicht mal vorsorglich diese "Kübel" leeren?

Mo Mentmal antwortete am 01.06.201819:40 Uhr

Nein, der Dreck entsteht durch den Regen.

Kein Landwirt 01.06.201807:54 Uhr

Es war STARKREGEN, kein normaler Regen. Wenn bei normalen Regen der Guly überläuft, dann würde ich auch sowas von meckern. Aber bei Starkregen hast Du keine Chance. Wenn ich dann lese ... Verwaltung hat Schuld ... sorry, man kann es sich auch sehr einfach machen. Ach ja, warum schimpft keiner auf den Landwirt, der seinen Acker so verdichtet hat, dass kein Wasser vernünftig versickern konnte? Ach ja, das ist ja nicht so schlimm und wegen Starkregen (!) passiert das schon mal! Merkt ihr es noch?
Nichts gegen Landwirte, aber das passte grad!

Ein Landwirt antwortete am 01.06.201812:52 Uhr

Wenn kein Landwirt nichts gegen Landwirte hätte, dann hätte er sich den Kommentar gespart! Als nächstes sind wir wahrscheinlich für das umknicken der Bäume bei Sturm Schuld weil wir die als Ausgleichs Maßnahme anpflanzen mussten. Übrigens, sehr viele Landwirte gehören einer Feuerwehr an. Möchte gar nicht Wissen, wenn die Feuerwehr nicht diese Berufsgruppe hätte, wie sie ihren Dienst Sicherstellen könnte! Es ist ja nicht so, das man es gar nicht Abwarten kann, wenn nach so einer Naturkatastrophe der Pieper zum Einsatz aufruft. Oft sind die Landwirte auch selber von Schäden betroffen! Die werden aber zum Wohl der Allgemeinheit nach dem Einsatz behoben! Es Motiviert enorm, wenn man zB. bei einem nicht Landwirt den Keller auspumpen musste oder den Garten ansehnlicher hergerichtet hat um hinterher in die Verantwortung des Schadens genommen zu werden. DANKE! Währe der Boden loser gewesen, währe noch mehr Dreck entstanden! Das Schnalt ein nicht Landwirt wahrscheinlich nicht.

Der Emmelkamper 01.06.201815:46 Uhr

@ Regenmacher: Es ist nicht!! In allen anderen Gemeinden so. In Emlichheim werden die Gullis regelmässig gereinigt.

<< < 1 2 > >> 

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.