Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.06.2018, 09:15 Uhr

32-Jähriger mit „totalgefälschtem“ Führerschein unterwegs

Die Bundespolizei hat in der Nacht zu Dienstag einen 32-Jährigen auf dem Parkplatz „Waldseite-Süd“ angehalten. Der Mann legte einen „totalgefälschten“ Führerschein vor.

32-Jähriger mit „totalgefälschtem“ Führerschein unterwegs

Die Bundespolizei hat in der Nacht zu Donnerstag wieder zugeschlagen. Symbolfoto: Konjer

Bad Bentheim Die Bundespolizei hat in der Nacht zu Donnerstag auf der Autobahn 30 einen 32-jährigen Autofahrer mit einem gefälschten Führerschein erwischt. Der russische Staatsangehörige war zuvor aus den Niederlanden mit einem Wagen mit französischer Zulassung in das Bundesgebiet eingereist. Gegen 0.30 Uhr hatten die Beamten das Fahrzeug auf dem Parkplatz „Waldseite-Süd“ angehalten und kontrolliert.

Bei der Überprüfung des vorgelegten russischen Führerscheins wurden entsprechende Fälschungsmerkmale festgestellt. Weitere Recherchen auf der Dienststelle der Bundespolizei bestätigten den Verdacht, dass es sich bei dem vorgelegten Dokument um einen „totalgefälschten“ russischen Führerschein handelte. Ersten Ermittlungen zufolge war dem 32-Jährigen seine französische Fahrerlaubnis durch die französischen Behörden „wegen zu vieler Punkte“ entzogen worden. Den in Frankreich lebenden Mann erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.