Grafschafter Nachrichten
11.07.2019

Zwei Nordhornerinnen planen Kleiderbörse für guten Zweck

Zwei Nordhornerinnen planen Kleiderbörse für guten Zweck

Eine eigene Kleiderbörse haben die beiden Nordhornerinnen Simona Schoo und Katharina Boll auf die Beine gestellt. Foto: privat

Ihre vollen Kleiderschränke haben die beiden Nordhornerinnen Simona Schoo und Katharina Boll auf die Idee einer eigenen Kleiderbörse gebracht.

Nordhorn Ganz nach dem Motto: „Was ich nicht mehr benötige, macht jemand anderen umso glücklicher“. Die Einnahmen des Getränkeverkaufes und der Standgebühr im Gemeindehaus am Markt gingen zur Hälfte in die Jugendarbeit des CVJM Nordhorn und in das „Café for Friends“ der reformierten Gemeinde. Die Einnahmen der verkauften Kleidungsstücke blieben bei den Standbetreibern.

Die Resonanz der Anmeldungen war so groß, dass eine Warteliste angelegt werden musste. Durch die Unterstützung ehrenamtlicher Mitarbeiter wurden vor Ort Getränke und Kaffee zum Verkauf angeboten.

Nach dem Erfolg planen beide eine Kleiderbörse am Sonnabend, 7. September. Wer keine Kleidung verkaufen möchte, ist zum Bummeln eingeladen. Die Türen im „Kleidungswechsel-Paradies“ öffnen von 11 bis 16 Uhr.

(c) Grafschafter Nachrichten 2017 . Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der Grafschafter GmbH Co KG.