Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.11.2019, 18:12 Uhr

Züchter präsentieren 600 Vögel bei Nordhorner Euregioschau

Rund 600 Vögel präsentierte die Euregioschau dieser Tage in Nordhorn. Zu sehen waren verschiedensten Rassen vom Zebrafink bis zum Papagei. Die Vogelschau des Kanarien- und Vogelschutzvereins Nordhorn war in diesem Jahr keine „normale“ Vogelschau.

Züchter präsentieren 600 Vögel bei Nordhorner Euregioschau

Züchter mit Pokalen: Unser Bild zeigt (von links): Everhard Wieking (Autohaus Averes), Edgar Hoegen, Gerold Schepers, Jürgen Neise, Gerd Busch, Mark Oude Griep, Hermann Kokkeler und Bürgermeister Thomas Berling. Foto: Wohlrab

Nordhorn Der Verein war Gastgeber der EVS (Europäische Vogelschau), der Vereine aus den Niederlanden und aus der Grafschaft angehören. Fazit der Veranstalter: Es war eine arbeitsreiche Woche, die sich gelohnt hat, da wieder sehr viele Besucher den Weg ins Autohaus Opel Averes, das die gesamte Ausstellungshalle zur Verfügung stellte, gefunden hatten. „Das entschädigte für die geleistete Arbeit“, freuten sich die Verantwortlichen in einer Pressemitteilung.

Beim Empfang wurden viele Zuchtfreunde und Zuchtkollegen sowie der Bürgermeister Nordhorns durch den 1. Vorsitzenden der EVS, Edgar Hoegen, begrüßt. Hoegen nannte „Sorgfalt, artgerechte Haltung und Zucht“ als Voraussetzungen für eine erfolgreiche Vogelzucht. Ausstellungen und Meisterschaften seien ein unverzichtbarer Bestandteil und das Schaufenster züchterischen Arbeit und Leistung über ein gesamtes Zuchtjahr hinweg.

Bürgermeister Thomas Berling hob in seinem Grußwort hervor, dass die Lebensräume und Lebensgrundlagen vieler heimischer Vogelarten schwinden. Der Kanarien- und Vogelschutzverein Nordhorn setze sich zum Beispiel mit seinen Nistkastenaktionen (für Kinder) vorbildlich dafür ein, insbesondere für die heimischen Vogelarten Lebensräume zu bewahren und zu schaffen. Bei einem anschließenden Rundgang durch die Schau zeigte er sich beeindruckt von der Artenvielfalt der verschiedenen Vögel.

Züchter präsentieren 600 Vögel bei Nordhorner Euregioschau

Die bunte Vielfalt der Vogelwelt präsentierte der Kanarien- und Vogelschutzverein Nordhorn. Foto: privat

Der Verein präsentierte den Besuchern eine Rahmenschau mit etwa 600 Vögeln. Den größten Anteil stellten die verschiedenen Rassen der Kanarienvögel, gefolgt von den Sittichen, vom Wellensittich über Nymphensittich, Rosellas, Agaporniden (Unzertrennliche) und Papageien. Die große Tombola erfreute sich wie immer großer Beliebtheit. In der Cafeteria sorgten die Züchterfrauen mit selbst gebackenem Kuchen, Getränken und Snacks für das leibliche Wohl der zahlreichen Besucher.

Auch die Gewinner der einzelnen Schauklassen bekannt gegeben und geehrt. Der Vereinspreis ging an Uelsen mit 922 Punkten. Farbkanarien: Gert Busch, 461 Punkte. Positur-Kanarien: Jürgen Neise, 460 Punkte. Tropische Vögel: Mark Oude Griep, 459 Punkte. Sittiche: Herman Kokkeler, 460 Punkte. Papageien: Jan ter Steege, 461 Punkte. Jugend: Marlon Grobbe, 452 Punkte.

Vereinsmeister des Nordhorner Kanarien- und Vogelschutzvereins wurden: Großsittiche: Johannes Hilberink; bester Großsittich und bester Neophema: Helmut Lotze 92 Punkte; beste Mutation: Johannes Hilberink 92 Punkte. Bei den Kanarien errang Detlef Wolterink bei Lipochrom 91 Punkte und bei Melanin 92 Punkte. Bester Positurkanarie: Edgar Hoegen, 92 Punkte; Derby Vogel: Daniel Wolterink; Vereinsmeister Lipochrom, Melanin und Positur: Detlef Wolterink.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.