Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
16.05.2018, 06:00 Uhr

Wie viel mehr Busverkehr braucht Nordhorn?

Die Wiederaufnahme des Personenzugverkehrs auf dem BE-Gleis stellt den gesamten öffentlichen Nahverkehr im Landkreis vor eine neue Situation. Was heißt das für den Stadtverkehr Nordhorn? Der Rat der Stadt wünscht sich ein dichteres Busliniennetz.

Wie viel mehr Busverkehr braucht Nordhorn?

So könnte er aussehen, der künftige Netzplan für einen erweiterten Busverkehr im Nordhorner Stadtgebiet – wenn die Politik die Netzvorschläge akzeptiert und Stadt und Landkreis sich über die entstehenden Mehrkosten einigen. Zur Drehscheibe des Nahverkehrs im Großraum Nordhorn würde dann die Zentrale Omnibushaltestelle ZOH am Bahnhof. Hier treffen sich – abgestimmt auf die Abfahrtzeiten der Regionalbahn – die neuen Regionalbuslinien 30 (in/aus Richtung Neuenhaus) und 40 (in/aus Richtung Bad Bentheim) sowie die neuen Stadtbuslinien 31 (Bookholt), 33 (Stadtflur/Oorde), 34 und 35 (Blanke) sowie 36 und 37 (Blumensiedlung/GIP/Sonnenteich). Unverändert fahren die (auf dieser Grafik nicht verzeichneten) Bürgerbuslinien 32 (Rovenkamp-Tierpark) und 38 (Nordhorn-Denekamp). Der Bahnhof soll außerdem Start- und Zielpunkt der Linien nach Lingen sowie nach Twist/Meppen sein. Grafik: Landkreis / GN (Diener)

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.