Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.03.2020, 11:33 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Waspo Nordhorn hält Jahreshauptversammlung ab

Der Waspo Nordhorn ist langfristig weiter darum bemüht, für den Übungsbetrieb qualifizierte Übungsleiter zu gewinnen und zu halten. Hier hofft man auf das Engagement neuer Mitglieder. Ein Novum ist die Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Gymnasium.

Alle Geehrten des Waspo auf einen Blick – und zwar bei einer Versammlung vor der Corona-Krise. Foto: Waspo

Alle Geehrten des Waspo auf einen Blick – und zwar bei einer Versammlung vor der Corona-Krise. Foto: Waspo

Nordhorn Nach der Begrüßung und Eröffnung der Jahreshauptversammlung des Waspo Nordhorn durch den 1. Vorsitzenden Detlef Rüger ging er auf die Besuche und Gratulationen zu besonderen Geburtstagen ehemaliger und teilweise noch aktiver Mitglieder ein. Besucht und gratuliert wurde Brigitte Horstmann, Dr. Gireaud, Gertrud Brouwer, Wilhemina Kischa, Anneliese Ekelhoff, Hartmut Schlichting, Jens und Ines Müller sowie Joachim Walles.

Gaby Ekkelboom bei Sportgala geehrt

Als besonderes Highlight wurde rückblickend die auf der Sportgala im Januar ausgesprochenen Ehrung der 2. Vorsitzenden Gaby Ekkelboom herausgestellt. Gaby Ekkelboom wurde für ihre außerordentlichen Leistungen als Trainerin und Engagement als 2. Vorsitzende im Verein ausgezeichnet. In einer stillen Minute wurde der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder Friedrich Flucht und Andrea Duhn gedacht. Schon auf dem Pfingstschwimmfest wurde Dietrich Böttger als langjähriges Vorstandsmitglied und Trainer verabschiedet. Dietrich hat darüber hinaus jahrzehntelang beim Pfingstschwimmen das Amt eines Schiedsrichters verantwortet. Joachim Walles hat sich für die Arbeit an der Homepage nach Aufgabe dieser Tätigkeit im Frühjahr 2018 zurückgemeldet. Gemeinsam mit Tina Röttgers möchte er noch mindestens fünf Jahre zuarbeiten. Bedauerlich ist das Ausscheiden der bisherigen Trainerdelegierten Claudia Kern. Für ihre langjährige Vorstandstätigkeit wurde ihr der Dank des Vorstandes ausgesprochen.

Im April 2019 wurde mit den hauptamtlichen Kräften des Kreissportbunds (KSB) ein mehrstündiges Erstgespräch geführt. Die im Gespräch vorgestellten Schwierigkeiten des Vereins, im Übungsbetrieb qualifizierte Übungsleiter zu gewinnen und zu halten, wurden auch beim KSB geteilt. Eventuell lassen sich mit Unterstützung des KSB auf Basis eines Zukunftsworkshops unter Einbeziehung passiver und aktiver Mitglieder neue Übungskräfte gewinnen.

Ein Novum im Verein ist eine Vereinbarung zur Zusammenarbeit zwischen Waspo und dem Evangelischen Gymnasium Nordhorn (EGN). Die vereinbarte Kooperation beinhaltet in Absprache mit dem EGN ein wöchentlich wiederkehrendes Sportangebot für alle talentierten Schülerinnen und Schüler. Das Angebot steht in gleicher Weise den Schwimmerinnen und Schwimmern des Waspo offen, die nicht das Evangelische Gymnasium in Nordhorn besuchen.

Alle Gruppen erzielen sehr gute Leistungen

Nach dem Bericht des 1. Vorsitzenden Detlef Rüger berichtete der Leiter der Schwimmabteilung, Herbert Egbers, über die durch den Ausfall des Lehrschwimmbeckens Deegfeld bedingten nachhaltigen Auswirkungen in der Schwimmausbildung. Wegen fehlender Trainingsmöglichkeiten (Wasserflächen) mussten viele Anfragen auf Nichtschwimmerausbildung zurückgestellt werden, da dem Verein keine zusätzliche Wasserflächen zur Verfügung standen. Die Nichtschwimmerausbildung im Deegfeld wurde eingestellt und die kompletten unteren Gruppen (weiß und grün) wurden in einer Gruppe im „Delfinoh“ zusammengelegt. So konnte das Training auch weiterhin einmal wöchentlich stattfinden. Alle Mannschaften haben auf Zeiten verzichtet und so fand das komplettes Training im Delfinoh statt, ohne zusätzliche Zeiten und Bahnen belegt zu haben.

Die Nichtschwimmerausbildung in der LuPo-Oberschule erfreut sich weiterhin großer Beliebtheit im Umfeld der Blanke. Trotz dieser Einschränkungen lässt sich rückblickend die Bilanz gut sehen. Die Gruppen von den Junioren bis hin zur 1. Mannschaft erzielten sehr gute Leistungen. Neben dem Wassertraining wird regelmäßig Trockentraining angeboten. Dies ist nur möglich, weil dem Verein ein Raum bei ENO zur Verfügung gestellt wurde. Vor jedem Schwimmtraining findet im Hallenbad ein intensives Aufwärmprogramm an Land statt. So konnte die fehlende Wasserzeit kompensiert werden. Durch die vorübergehende Schließung des Deegfeld Schwimmbades konnten natürlich wesentlich weniger Kinder ausgebildet beziehungsweise in die Weiterbildung aufgenommen werden. Dies muss nach Freigabe des Lehrschwimmbeckens wieder verstärkt werden, um auch künftig das gewohnte Niveau zu erreichen. Wie auch schon vom 1. Vorsitzenden angesprochen, kann zurzeit mit dem Ausscheiden der langjährigen Übungsleiterin für die Nicht-Schwimmerausbildung Sylke Schiphorst keine adäquate Ausbildung im Deegfeld angeboten werden. Der Verein hofft, dass es bald gelingt, diese Lücke zu schließen.

Viele sportliche Erfolge

Im vergangenen Jahr haben die Mannschaften an 42 Wettkämpfen im In- und Ausland teilgenommen. Die Ergebnisse waren sehr erfreulich und viele Aktiven konnten ihre persönlichen Bestzeiten immer wieder verbessern. Höhepunkte des Jahres waren unter anderem die Landesmeisterschaften, an der 11 Aktive vom Waspo teilnahmen, die DMS-Auftritte der Damen in der Bezirksliga, der Herren in der Landesliga und der Masters mit dem Gewinn der Landesmeisterschaften und einem hervorragenden 3. Platz am Bundesentscheid. Bernd Horstmann wurde in seiner Altersklasse 75 in Südkorea darüber hinaus über alle Rücken-Strecken Weltmeister. Es haben sich noch nie so viele Schwimmerinnen und Schwimmer für die Bezirksmeisterschaften wie in diesem Jahr qualifiziert. Insgesamt haben 49 Aktive die Pflichtzeiten für die Bezirksmeisterschaften erreicht. Zum Schluss wird noch einmal darauf hingewiesen, dass der Verein dringend noch einige Trainer und Übungsleiter für den Trainingsbetrieb benötigt.

Als Leiter der Finanzen stellte der Schatzmeister Willi Nibbrig transparent die finanzielle Situation vor. Das Jahr 2019 wurde positiv abgeschlossen. Der Hilferuf nach Spenden für den ausgefallenen Bulli stieß auf große Resonanz. Viele der Sponsoren sind auf der Homepage unter der Rubrik „unsere Partner“ aufgeführt. Von den Kassenprüfern Klaus Kamps und Carsten Niehaus auch bestätigt, ist der Verein für die künftigen Herausforderungen gut aufgestellt. Nach der Entlastung des Vorstandes wurden die Neuwahlen durchgeführt. Die zur Wahl stehenden Vorstandsmitglieder, die 2. Vorsitzende Gaby Ekkelboom, der Leiter der Schwimmabteilung, Herbert Egbers, Geschäftsführer Hartmut Schlichting und Beisitzer Jens Müller wurden von den 57 stimmberechtigten Mitgliedern geschlossen wiedergewählt. Erstmals als Kassenprüfer wurde Jörg Bouwkamp gewählt. Die bisherigen Ehrenratsmitglieder Johann Brouwer und Ernst-Joachim Küppers wurden für weitere zwei Jahre einstimmig im Amt bestätigt. Nach den Berichten und Neuwahlen wurden von Gaby Ekkelboom und Herbert Egbers die Ehrungen durchgeführt und Pokale überreicht. Gaby Ekkelboom ehrte Philipp Müller, Karin Sepp, Maik und Sabrina Schröder für die 25-jährige Mitgliedschaft im Verein.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating

Themen

Corona-Virus