Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
25.02.2019, 19:36 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

„Verrückt und normal liegen oft nah beieinander“

Mit dem „Trialog“ des Diakonischen Werks gibt es in Nordhorn seit acht Jahren eine offene Gesprächsrunde für psychisch Erkrankte, deren Angehörige und Menschen, die in der Psychiatrie arbeiten. Nächster Termin ist am Donnerstag, 28. Februar, in der VHS.

Im Gespräch: Kursleiterin Sandra Förster und Daniel Bomfleur kennen sich seit vielen Jahren und treffen sich am Donnerstag wieder zum „Trialog“ in der Volkshochschule. Foto: Berends

Im Gespräch: Kursleiterin Sandra Förster und Daniel Bomfleur kennen sich seit vielen Jahren und treffen sich am Donnerstag wieder zum „Trialog“ in der Volkshochschule. Foto: Berends

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick