Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.06.2018, 06:00 Uhr

Trubel in der Kinderstube des Nordhorner Tierparks

In vielen Gehegen des Nordhorner Zoos unternimmt der Nachwuchs dieser Tage seine ersten Schritte. Überraschend erblickte am Donnerstag auch bei den Waldbisons ein Kalb das Licht der Welt. Die Trächtigkeit der Kuh war nicht bemerkt worden.

Trubel in der Kinderstube des Nordhorner Tierparks

Überraschender Nachwuchs bei den Waldbisons: Plötzlich war ein Kalb da, mit dem niemand gerechnet hatte. Foto: Konjer

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.
/
Viele Tiere im Tierpark Nordhorn bekommen im Frühjahr Nachwuchs. So auch die Twentse Landgänse.

© Berends, Andre

Zu den Wildtieren im Nordhorner Zoo gehören auch die Rauchschwalben, die auf der Diele des Wohnhauses auf dem Vechtehof ein Nest bauen.

© Berends, Andre

Zu den Wildtieren im Nordhorner Zoo gehören die Weißstörche, die in der mächtigen Storcheneiche nisten.

© Berends, Andre

Halsband-Pekaris haben Nachwuchs bekommen.

© Berends, Andre

Eine junge niederländische Landziege gibt es im Tierpark ebenfalls zu sehen.

© Berends, Andre

Großen Hunger haben die Ferkel der Bunten Bentheimer, die sich an der Milchbar von Mutter Alwa laben.

© Berends, Andre

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.