Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.03.2018, 17:06 Uhr

Tod in der Vechte war „unfallartige“ Folge einer Spontantat

Der Tod eines Somaliers in der Vechte wird als Spontantat mit „unfallartigen“ Folgen geahndet: Der 40-Jährige, der den Somalier mit einem Schlag ins Wasser befördert hatte, wurde wegen versuchter Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

Tod in der Vechte war  „unfallartige“ Folge einer Spontantat

Aufwendig rekonstruiert hatte die Polizei den Tod des Somaliers in der Vechte, aber nach Ansicht des Gerichts ohne gerichtsverwertbares Ergebnis. Das Gericht geht davon aus, dass der Somalier schon nach 30 Sekunden untergetaucht war. Foto: Konjer

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Karte

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!