Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.06.2020, 09:16 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Tag der kleinen Forscher bei der Volkshochschule

Kinder in der Grafschaft entdecken am „Tag der kleinen Forscher“ Wasser ganz neu. Initiator ist die Volkshochschule Grafschaft Bentheim. Beteiligen können sich Kitas und Grundschulen.

Die Kinder sind mit großem Engagement dabei, wie das Motiv von einem früheren „Tag der kleinen Forscher“ zeigt. Foto: Hamel

Die Kinder sind mit großem Engagement dabei, wie das Motiv von einem früheren „Tag der kleinen Forscher“ zeigt. Foto: Hamel

Nordhorn Am 16. Juni ist der „Tag der kleinen Forscher“, der bundesweite Mitmachtag der Stiftung „Haus der kleinen Forscher“. Das Motto in diesem Jahr lautet: „Von der Quelle bis ins Meer – Wasser neu entdecken!“ Die Volkshochschule Grafschaft Bentheim (VHS) lädt alle Kitas und Grundschulen der Grafschaft aber auch Familien dazu ein, sich mit Forscherideen und kleinen Aktionen zu beteiligen.

Mit dem bundesweiten Mitmachtag will die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ eine breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung guter früher MINT-Bildung (MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) für nachhaltige Entwicklung aufmerksam machen. 2020 dreht sich am „Tag der kleinen Forscher“ alles ums Wasser. Mädchen und Jungen in der Grafschaft entdecken, dass Wasser mal blau, mal türkis ist. Es kann sanft oder gar aufbrausend sein, es erfrischt und steckt in der Tomate, dem Weizenkorn und der Baumwolle, aus der unsere Kleidung gemacht wird. „Darüber hinaus lernen die Kinder Wasser als lebenswichtige Ressource für Natur und Mensch kennen und schätzen“, sagt Karola Langenhoff, Netzwerkkoordinatorin der VHS. „Wie jede und jeder Einzelne von uns mit dieser Ressource umgeht, hat direkte Auswirkungen auf unsere Erde.“

Forschen und Entdecken ist überall möglich

Zum Glück funktioniert Entdecken und Forschen überall: zu Hause, in der Notbetreuung der Kita oder der Grundschule, aber auch bei einem Spaziergang mit Eltern und Geschwistern. Viele der Angebote zum Aktionstag erfordern keine pädagogischen Vorkenntnisse und lassen sich auch zu Hause ganz einfach umsetzen. Allen, die mitmachen möchten, stellt die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ auf der Website www.haus-der-kleinen-forscher.de Anregungen, Materialien und Forscherideen zur Verfügung.

Der Landkreis Grafschaft Bentheim engagiert sich seit 2008 im Rahmen der bundesweiten Initiative „Haus der kleinen Forscher“ für die Bildung von Mädchen und Jungen im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Der Landkreis ist Netzwerkpartner der Stiftung und bietet über die Volkshochschule kontinuierlich Fortbildungen für Erzieher und Grundschullehrkräfte an und unterstützt deren Engagement. Gefördert wird das „Haus der kleinen Forscher“ vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus