Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.06.2020, 11:40 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Stadtumbau in Nordhorn geht weiter

Schulhof der Grundschule Blanke, der ebenfalls aus Städtebaufördermitteln finanziert wird. Foto: Stadt Nordhorn

Schulhof der Grundschule Blanke, der ebenfalls aus Städtebaufördermitteln finanziert wird. Foto: Stadt Nordhorn

Nordhorn Insgesamt 2,4 Millionen Euro Bundes- und Landesmittel erhält die Stadt Nordhorn aus dem Städtebauförderungsprogramm 2020. Das hat Niedersachsens Minister Olaf Lies, der für die Bereiche Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz zuständig ist, kürzlich bekannt gegeben. Damit kann die Umsetzung von Maßnahmen in den Stadtumbaugebieten Blanke (365.000 Euro), Blumensiedlung (133.000 Euro) und Bahnhofsumfeld (1.900.000 Euro) wie geplant fortgesetzt werden. Die Fördermittel wurden aus dem Programm „Wachstum und nachhaltige Erneuerung“ beantragt und bewilligt.

Umgebauter Kinderspielplatz an der Daimlerstraße. Foto: Stadt Nordhorn

Umgebauter Kinderspielplatz an der Daimlerstraße. Foto: Stadt Nordhorn

  • Drucken
  • Kommentare 1
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.

Karte

Corona-Virus