Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.02.2019, 10:38 Uhr

Stadt Nordhorn rüstet Straßenlaternen weiter auf LED um

Die Straßenlaternen in Nordhorn werden nach und nach auf LED-Lichter umgerüstet. Ende des Jahres sollen mehr als die Hälfte aller Straßenlaternen mit LED-Lampen ausgestattet sein. Langfristig sollen so Stromkosten und CO2 eingespart werden.

Stadt Nordhorn rüstet Straßenlaternen weiter auf LED um

Fachfirmen stellen für die Stadt Nordhorn regelmäßig neue LED-Straßenlaternen auf, wie kürzlich hier an der Bahnhofstraße. Foto: Stadt Nordhorn

Nordhorn Bereits im Laufe dieses Jahres wird in Nordhorn die Hälfte aller Straßenlaternen mit moderner LED-Technik ausgerüstet sein. Das teilt die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung am Mittwoch mit. Demnach hat kürzlich eine von der Stadt beauftragte Baufirma die Leuchten auf der Bahnhofstraße ausgetauscht. Die moderne und energiesparende Technologie soll für deutlich weniger Stromverbrauch sorgen und dadurch nachhaltig die Stadtkasse und die Umwelt entlasten.

Die Stadt Nordhorn betreibt nach eigenen Angaben insgesamt rund 8500 Straßenlaternen im Stadtgebiet. Im Jahr 2011 hat sie damit begonnen, diese schrittweise auf LED-Technologie umzustellen. Mindestens 150 Leuchten sollten pro Jahr modernisiert werden. Das Bundesumweltministerium förderte das Vorhaben anfänglich mit einer Kostenübernahme in Höhe von 40 Prozent. Aktuell liegt die Förderquote bei maximal 25 Prozent.

Die selbst gesetzte Zielvorgabe habe die Stadt Nordhorn regelmäßig deutlich übertreffen können. „Unter anderem wurden auch die meisten Straßenbaumaßnahmen der vergangenen Jahre dazu genutzt, gleichzeitig die Beleuchtung am Straßenrand zu erneuern“, erläutert die Stadtverwaltung. Das habe dazu geführt, dass im Jahr 2017 laut Stadtangaben 825 Laternen ausgetauscht werden konnten, im Jahr 2018 waren es 950. Insgesamt waren zum vergangenen Jahreswechsel bereits rund 45 Prozent aller Straßenleuchten in Nordhorn umgerüstet. Bis zum Ende dieses Jahres wird es über die Hälfte sein.

„Der Kauf und die Montage jeder LED-Leuchte kostet zwischen 600 und 900 Euro. Die deutlichen Einsparungen bei den Stromkosten werden diese Investitionen aber schnell ausgleichen. Kostete der Strom für die Straßenbeleuchtung 2014 noch rund 568.000 Euro, wurden dafür 2018 nur noch 435.000 Euro fällig“, rechnet die Stadt den Verbrauch vor. Seit Beginn der Umrüstung habe die Stadt Nordhorn insgesamt bereits rund eine halbe Million Euro an Stromkosten eingespart. Durch den geringeren Stromverbrauch leistet sie außerdem einen deutlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Die Stadt Nordhorn plant, die Umrüstung in den kommenden Monaten an der Achse Grasdorfer Straße, Richterskamp, Kanalweg, Mathildenstraße, Heideweg und Wehrweg fortzusetzen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!