02.12.2016, 08:44 Uhr / Lesedauer: ca. 4min

Segensreiches Vermächtnis einer alten Dame

Die Grafschaft darf sich über eine neue Stiftung freuen: Erstmals hat die 2015 in Nordhorn gegründete Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung insgesamt 20.000 Euro an zwei heimische Einrichtungen vergeben.

Erstmals hat die neue Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung zwei Schecks in Höhe von jeweils 10.000 Euro übergeben. Das Bild zeigt die Übergabe mit (von links) den Stiftungsvorstandsmitgliedern Norbert Eppinger und Gerhard Bergfeld, Caroline Bonte („Bunter Kreis“), Dr. Jörg Langlitz (Chefarzt Pädiatrie an der Euregio-Klinik und ärztlicher Verantwortlicher des „Bunten Kreises“), Werner Bergfried, Fredy Fricke und Dr. Markus Kirschner (alle vom Stiftungsvorstand) sowie Anne Reimann (Hospizhilfe) und Karl-Heinz Meyer (Vorstandsvorsitzender Hospizhilfe). Foto: Konjer

© Konjer, Stephan

Erstmals hat die neue Heinrichs-Rammelkamp-Stiftung zwei Schecks in Höhe von jeweils 10.000 Euro übergeben. Das Bild zeigt die Übergabe mit (von links) den Stiftungsvorstandsmitgliedern Norbert Eppinger und Gerhard Bergfeld, Caroline Bonte („Bunter Kreis“), Dr. Jörg Langlitz (Chefarzt Pädiatrie an der Euregio-Klinik und ärztlicher Verantwortlicher des „Bunten Kreises“), Werner Bergfried, Fredy Fricke und Dr. Markus Kirschner (alle vom Stiftungsvorstand) sowie Anne Reimann (Hospizhilfe) und Karl-Heinz Meyer (Vorstandsvorsitzender Hospizhilfe). Foto: Konjer

Premium-Inhalt
Dieser Inhalt ist zahlenden Lesern von GN-Online vorbehalten.
am beliebtesten

Nur 0,99 € für einen Monat!
GN-Online erst einmal in Ruhe kennenlernen.
 

größter Preisvorteil

6 Monate lesen für 1,15 €/Woche
Sparpreis für alle, die dauerhaft gut
informiert sein wollen.

GN-App inklusive
Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
Anschließend monatlich kündbar

Karte
Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus