Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.09.2019, 11:27 Uhr

„Schützenkönig der Städtepartnerschaft“ Nordhorn – Malbork

36 Gäste aus der polnischen Partnerstadt Malbork haben am vergangenen Wochenende Nordhorn besucht. In der Vechtestadt erwartete sie ein abwechslungsreiches Programm, unter anderem mit einem traditionellen „Vogelschießen“.

„Schützenkönig der Städtepartnerschaft“ Nordhorn – Malbork

Zur Verabschiedung des Besuches in der Partnerstadt gab es für Teilnehmer des Bürgertreffens aus Malbork und Nordhorn noch ein Gruppenbild. Foto: Stadt Nordhorn

Nordhorn Im Rahmen des regelmäßigen Bürgeraustausches wurden sie in Gastfamilien untergebracht. „Ein abwechslungsreiches Besuchsprogramm sorgte für viele fröhliche Stunden im Zeichen des europäischen Gedankens“, teilte die Stadt mit.

Nach der Begrüßung im Rathaus wurden die Gäste, die aus der etwa 1000 Kilometer entfernten Partnerstadt gekommen waren, von den gastgebenden Familien empfangen. Das gute Wochenendwetter sorgte für gute Stimmung. Das gesamte geplante Besuchsprogramm mit vielen Aktivitäten unter freiem Himmel konnte wie geplant umgesetzt werden.

So waren die Gäste zu einer Tagesfahrt nach Amsterdam eingeladen. In Nordhorn wurden verschiedene Unternehmungen angeboten: eine geführte Radtour durch die Wasserstadt, eine Fahrt mit den VVV-Vechtebooten sowie ein Tierpark-Besuch.

Vogelschießen auf dem Schützenplatz

Mit Unterstützung des Schützenvereins Bookholt konnte auch ein Vogelschießen auf dem Schützenplatz angeboten werden. Aus dem spannenden Wettbewerb ging Krzysztof Leszczynski aus Malbork als „Städtepartnerschafts-Schützenkönig“ hervor.

Eine polnische Teilnehmerin meldete sich spontan für den Fünf-Kilometer-Lauf bei der Nordhorner Meile an, die am gleichen Wochenende stattfand. „Renata Tokarska hat unsere polnische Partnerstadt hervorragend vertreten und ein beachtliches Ergebnis erreicht“, freute sich Bürgermeister Thomas Berling. Tokarska belegte in ihrer Altersklasse den siebten Platz.

Gäste und Gastfamilien waren auch zu einer gemeinsamen Europafeier im Grafschafter Brauhaus eingeladen. Der Sonntag wurde von den Gastfamilien dann ganz individuell gestaltet.

Ein Wiedersehen könnte es bereits im nächsten Jahr geben: Zwar ist für 2020 keine Bürgerbegegnung geplant, allerdings werden Malbork und Nordhorn das 25-jährige Jubiläum ihrer Städtepartnerschaft feiern. Die Planungen dafür sind bereits angelaufen.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.