Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Bildergalerie

Schafauftrieb 2019 im Naturschutzgebiet Tillenberge

Am Freitag, den 3. Mai 2019, erfolgte der jährliche Schafauftrieb der Herde aus dem Tierpark Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge.

/
Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

(v.l.) Thomas Berling (Bürgermeister Nordhorn), Nils Kramer (Geschäftsführer Tierpark Nordhorn), Friedhelm Egbert (Feinbrennerei Sasse), Hartmut Schrap (Vorsitzender Naturschutzstiftung), Manuela Monzka (Naturschutzstiftung) und Paul Uphaus (Geschäftsführer Naturschutzstiftung).

© Sascha Vennemann

Friedhelm Egbert (Feinbrennerei Sasse, links) und Hartmut Schrap (Vorsitzender Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim).

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019: Hütehund "Freckles".

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

Schafauftrieb des Tierparks Nordhorn im Naturschutzgebiet Tillenberge 2019.

© Sascha Vennemann

  • Twitter
  • Facebook