Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
26.02.2018, 11:06 Uhr

Polizisten retten kranke Frau aus brennendem Zimmer

Ein Feuer brach am Sonntag im Schlafzimmer einer bettlägerigen Frau in Nordhorn aus. Die Polizei musste die Haustür eintreten, um die Frau zu retten. Die 49-Jährige erlitt eine schwere Rauchvergiftung. Auch ein junger Polizist wurde leicht verletzt.

Polizisten retten kranke Frau aus brennendem Zimmer

Die Feuerwehr musste nur noch Brandreste löschen und die Wohnung entlüften. Foto: Feuerwehr Nordhorn

gn Nordhorn. Bei einem Brand am Sonntagabend in einem Einfamilienhaus am Blankering in Nordhorn wurden zwei Personen verletzt. Wie die Polizei mitteilte, geriet aus bisher ungeklärter Ursache gegen 20 Uhr der Teppichboden im Schlafzimmer in Brand.

26.02.2018 Polizist rettet Frau aus brennendem Haus
Nordhorn: Gestern Abend brannte ein Einfamilienhaus in Nordhorn. Die Polizei musste eine Frau aus dem Haus retten

Die 49-jährige Bewohnerin hielt sich in diesem Zimmer im Erdgeschoss auf und konnte es krankheitsbedingt nicht selbstständig verlassen. Sie informierte telefonisch die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr.

Polizisten löschen Feuer

Eine Streifenbesatzung erreicht nur wenige Minuten danach das Haus. Die Polizisten traten die Hauseingangstür auf und betraten den bereits stark verrauchten Hausflur. Sie retteten die 49-Jährige aus dem Schlafzimmer und löschten den Brand. Das Feuer hatte sich lediglich auf einen im Schlafzimmer liegenden Teppichboden beschränkt.

Die Feuerwehr Nordhorn löschte schließlich die Brandreste. Danach wurde die Wohnung mit einem Hochdrucklüfter entraucht. Nach wenigen Minuten war der Einsatz erledigt.

Die Bewohnerin erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein 29-jähriger Polizeibeamter wurde durch den eingeatmeten Qualm ebenfalls verletzt, nach einer ambulanten Behandlung blieb aber weiter dienstfähig.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.
Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren