Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
10.07.2019, 14:05 Uhr

Polizei verstärkt Zusammenarbeit in der Grenzregion

Hochrangige Polizistinnen und Polizisten aus dem deutsch-niederländischen Grenzgebiet haben sich kürzlich bei der Polizei in Nordhorn zu einem Gedankenaustausch getroffen.

Polizei verstärkt Zusammenarbeit in der Grenzregion

Zu einem Gedankenaustausch trafen sich (von links) Klaus Wermeling, Emil Baveld, Martina Schümers, Roeland Groen, Isabelle Mensink, Wolter Alberts, Hannah Timmer, Theo Schaapman, Karlijn Baalman, Heinz Wübben, Nicola Simon, Diederick Rothschaid, Naomi Hoekstra, Henk Prins, Hubert Timmer und Mark Plassonke.Foto: privat

Nordhorn Einen Schwerpunkt bildete bei dem Treffen mit Inspektionsleiterin Nicola Simon die internationale Zusammenarbeit im verkehrspräventiven Bereich.

Vieles laufe bereits hervorragend, könne durch eine intensivere Vernetzung auf Arbeitsebene allerdings noch weiter optimiert werden, hieß das Fazit. Gemeinschaftsaktionen sollen die persönlichen Kontakte weiter stärken. Für Herbst werden im Grenzgebiet gemeinsame Sonderdienste mit gemischten Streifenbesatzungen geplant.

Bei dem Treffen wurde Polizeihauptkommissar Klaus Wermeling als neuer Leiter der regionalen Verbindungsstelle zu den Niederlanden vorgestellt.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.