Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
23.07.2019, 11:17 Uhr

Papagei verbringt die Nacht in „Polizeigewahrsam“

Ein ausgebüxter Papagei hat die Nacht zu Montag in einer Zelle bei der Polizei Nordhorn verbracht. „Unsere Kollegen haben sich rührend um den kleinen Kerl gekümmert“, beteuert die Polizei. Der Besitzer des Vogels kann ihn nun beim Tierpark abholen.

Papagei verbringt die Nacht in „Polizeigewahrsam“

Der Besitzer dieses Mohrenkopfpapagei wird nun gesucht. Foto: Tierpark Nordhorn

Nordhorn Sonntagabend, 21.32 Uhr. Das Telefon von Dr. Heike Weber vom Tierpark Nordhorn klingelt: „Polizei Nordhorn hier. Ein kleiner Papagei wurde bei uns abgegeben.“

Heike Weber bat die Polizei, den Papageien erst einmal „in Gewahrsam zu nehmen“, bis sie ihn am nächsten Morgen abholen könnte. Das nahm die Polizei wortwörtlich. Sicherheitsverwahrung? Das können sie doch! Der Mohrenkopfpapagei wurde für die Nacht in einer der Zellen sicher untergebracht.

„Ein seltener Gast bei der Polizei, der sich morgens glücklich auf meine mitgebrachte Schale mit Sonnenblumenkernen stürzte. So konnte ich ihn problemlos anfassen und in eine Transportbox verfrachten“, berichtet Weber.

Der Tierpark ist für den gefundenen Papagei zuständig, weil fast alle Papageien unter die geschützten oder streng geschützten Tierarten fallen. Für nicht geschützte Exoten, die häufiger als Haustiere gehalten werden, wäre dagegen das örtliche Tierheim zuständig.

Nun wird der Besitzer des Papageien gesucht. Dieser kann sich bei Weber unter Telefon 05921 7120044 melden. Der Vogel wurde am Sonntag, 21. Juli, bei Isterberg gefunden.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.