06.04.2020, 11:05 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Nordhorner SPD verteilt Mundschutz

Vor dem Hintergrund der Corona-Krise verteilt die Nordhorner SPD keine roten Ostereier. Stattdessen erhalten Altenheime, Arztpraxen und Bedürftige auf Anforderung Stoffmasken zum Schutz vor Corona.

SPD-Mitglied mit Mundschutz. Foto: SPD

SPD-Mitglied mit Mundschutz. Foto: SPD

Nordhorn Jedes Jahr haben Mitglieder der SPD Nordhorn vor den Supermärkten gestanden und am Ostersonnabend rote Ostereier an die Bürgerinnen und Bürger verteilt. Leider ist das in diesem Jahr wegen der Kontaktsperre nicht möglich. Die Vorsitzende Petra Alferink hat sich daher mit weiteren Parteimitgliedern etwas Anderes überlegt: „Wir möchten den Nordhornerinnen und Nordhornern aber zu Ostern trotz der Einschränkungen wegen der Coronakrise eine Freude machen. Aus diesem Grund haben wir keine Eier, sondern Stoff gekauft und diesen an das Stoff- und Wollparadies Meyerink verschenkt. Aus diesem Stoff werden dann von fleißigen Helferinnen Stoffmasken genäht, die an Altenheime, Arztpraxen und Bedürftige auf Anforderung verteilt werden.“

Viele fleißige Näherinnen haben sich bereit erklärt, kostenlos diese Masken anzufertigen. In den Grafschafter Nachrichten vom Sonnabend war dazu ja auch ein Beitrag als Selbstversuch zu lesen. „Wir möchten damit den Bürgerinnen und Bürgern Mut machen, die Krise zu überstehen und einen Beitrag dazu leisten, die Ansteckungsgefahr ein wenig zu minimieren, auch wenn das natürlich nur ein Behelf ist. Wir wünschen allen, dass sie gut durch die Krise kommen“, so der stellvertretende Vorsitzende Steffen Müller.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating

Themen

Karte

Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus