gn-logo-signet1 Monat für 9,90 € 0,99 €

Für Sie habe ich das Ohr an der Region.

  • Voller Zugriff auf alle Inhalte
  • GN-App inklusive
  • Mehr als 700 neue Artikel pro Woche
smenzel
Susanne Menzel,
Redakteurin
28.10.2022, 16:12 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Nordhorner Seniorenbeirat wird in Alter Weberei kreativ

Junge und alte Musiker präsentieren ihre Musik bei „Vechte, Verse, Violinen“. Foto: privat

Junge und alte Musiker präsentieren ihre Musik bei „Vechte, Verse, Violinen“. Foto: privat

Am Sonntag, 13. November, gibt es für alle Interessierten ab 14 Uhr einen unterhaltsamen Kulturnachmittag in der Alten Weberei Nordhorn. Die Vernissage zu „SeniorinnenART“ kann endlich stattfinden. Dabei handelt es sich um eine „im wahrsten Sinne des Wortes Grenzen überschreitende Gemäldeausstellung“, heißt es in der Pressemitteilung der Alten Weberei. Die Künstlerinnen, bestehend aus Seniorinnen aus den Niederlanden und aus der Grafschaft, zeigen einen Querschnitt ihres Schaffens mit Pinsel und Leinwand.

Junge und ältere Musiker im Mittelpunkt

Die Besucher der Vernissage können im Anschluss an die Ausstellungseröffnung nahtlos in die familienfreundliche Bühnenshow „Vechte, Verse, Violinen“ wechseln. Junge und ältere Musiker und Künstler stehen an diesem Nachmittag im Mittelpunkt einer Veranstaltung, die nicht nur Grenzen zwischen den Generationen überschreiten soll, sondern auch den Blick auf andere Kulturen und die Vielfalt der künstlerischen und kulturellen Ausdrucksformen in der Grafschaft Bentheim und über die Grenze hinaus lenkt.

Die Musikschule ist im Bühnenprogramm mit gleich zwei Jugendlichen aus ihrer Talentschmiede vertreten. Zwei Solistinnen, die bereits durch zahlreiche Auftritte und Wettbewerbe auf sich aufmerksam gemacht haben, stehen als Sängerinnen auf der Bühne. Beide haben unter anderem erfolgreich am Wettbewerb Jugend musiziert teilgenommen. Mira Brookmann und Emma Heetlage sprechen mit ihren gefühlvollen und eindringlich vorgetragenen Balladen und Popsongs sowohl das junge, als auch das ältere Publikum an, heißt es von den Veranstaltern.

„Vechte, Verse, Violinen“

Eddie Schmidt ist nicht nur durch seine CD-Produktionen in plattdeutscher Mundart und auch in Zusammenarbeit mit niederländischen Musikern bekannt. Der Multiinstrumentalist spielt so ziemlich alles, was ihm an der Musikkultur von Afrika bis zum Nordpol gefällt und unter die Finger gerät.

Das Trio Autumn Nights bewegt sich leidenschaftlich zwischen Rock und Pop, alles aber akustisch vorgetragen Sebastian und Lena Dreibach werden an diesem Nachmittag von dem Gitarristen Maximillian Vages unterstützt. Die Band zeigt mit engagierten Stücken der deutschen und angloamerikanischen Folkszene, dass mitreißende Musik auch ohne übermäßig viele technische Unterstützung möglich ist.

Durch das Programm führt der Bluesmusiker und Entertainer Martin Liening, der die Moderation mit heiteren und nachdenklichen Texten zum Thema kulturelle Vielfalt ergänzen wird.

Die Vernissage findet im Foyerbereich der Weberei statt – Vechte, Verse, Violinen beginnt um 15.30 Uhr im kleinen Saal. Beide Veranstaltungen können auch getrennt voneinander besucht werden, der Eintritt ist frei. Die Doppelveranstaltung wird von der „PADGRAF“ Partnerschaften für Demokratie gefördert und unterstützt.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.