Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.08.2019, 16:38 Uhr

Nordhorner helfen im THW-Bundesjugendlager in Rudolstadt

In Rudolstadt findet seit dem 27. Juli das 17. Bundesjugendlager der Jugendgruppen der Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW) statt. Albrecht Harmsen und David Pretzel helfen bei den Vorbereitungen.

Nordhorner helfen im THW-Bundesjugendlager in Rudolstadt

Der Betriebsbereich des THW-Bundesjugendlagers im Aufbau. Fotos: THW/privat

Nordhorn/Rudolstadt In dieser Woche zelten rund 5000 Kinder, Jugendliche und ihre Betreuer aus ganz Deutschland auf der großen Wiese an der Saale. Hier engagierten sich auch die zwei Nordhorner Helfer Albrecht Harmsen und David Pretzel.

Für so eine Großveranstaltung brauchte es lange im Vorfeld viel Organisationstalent und Personal für den Aufbau. So findet nebenbei seit zwei Wochen vor Zeltlagerbeginn eine Einsatzübung zum Camp-Bau des Verbandes „THW-Bereitstellungsraum 500 (BR 500)“ statt. Das Konzept beinhaltet die Unterbringung von 500 und mehr Einsatzkräften bei länger andauernden Großschadenslagen. Teile des Verbands kamen auch 2018 beim Moorbrand in Meppen zum Einsatz. Aktuell üben erstmals beim Bundesjugendlager Einsatzkräfte aus mehreren THW-Landesverbänden zusammen.

Nordhorner helfen im THW-Bundesjugendlager in Rudolstadt

Helfer David Pretzel aus Nordhorn.

In der Aufbauphase und während des Betriebes sind und waren zeitweise etwa 600 Helferinnen und Helfer gleichzeitig als Funktionspersonal im Einsatz, um die Betriebs- und Servicebereiche für das Bundesjugendlager zu errichten. Aufgebaut werden mussten nach Vermessung der Flächen ein Großzelt für die Verpflegungseinnahme und für Veranstaltungen, Unterkunftszelte, zahlreiche Sanitärcontainer, ein Material- und Werkstattstützpunkt, kilometerlange Bauzäune, Wasser- und Elektroleitungen sowie ein Netz aus Telefon und Internetverbindungen. Dazu kommen riesige Parkflächen für die rund 1300 Fahrzeuge und Anhänger von den Teilnehmenden und die zum Betrieb und für die An- und Abreise nötig sind.

Nordhorner helfen im THW-Bundesjugendlager in Rudolstadt

Helfer Albrecht Harmsen aus Nordhorn.

Albrecht Harmsen aus Nordhorn hilft für eine Woche hinter den Kulissen der Großküche in der Versorgungsstelle Verpflegung mit. Er zeichnete unter anderem für das Zeltmanagement und die Organisation von allgemeinen Arbeitsabläufen im Außenbereich verantwortlich. Im großen Küchenbereich arbeiten 150 THW-Küchenkräfte zusammen mit einer Catering-Firma rund um die Uhr für die Verpflegung aller Teilnehmenden und dem Funktionspersonal sowie für die Gäste.

David Pretzel ist für zwei Wochen in Rudolstadt und ist in der Stelle Betrieb des „BR 500“ als Helfer für die Belegung eingesetzt. Die Stelle kümmert sich, ähnlich wie bei einer Hotelrezeption, um die Zuteilung der Schlafplätze für das Funktionspersonal. Dazu stehen in diesem Fall 72 Zelte für die Belegung mit je acht Personen sowie Plätze für Privatzelte und Wohnwagen zur Verfügung.

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.