Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.02.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: ca. 3min

NINO-Brücke weicht neuer Rad- und Fußwegbrücke

Am Nordhorn-Almelo-Kanal ist mit dem Abbruch der früheren NINO-Werksbrücke begonnen worden. Ein Neubau soll sie ersetzen und eine der einst wichtigsten Radwegeachsen in Nordhorn wieder herstellen. Daneben soll der Bau neuer Wohnungen ermöglicht werden.

Über den Beginn der Abrissarbeiten an der ehemaligen NINO-Brücke freuen sich (von links) Bürgermeister Thomas Berling, Michael Maas von GMP, Peter Tautz (NINO-Sanierungsgesellschaft) und Stadtbaurat Thimo Weitemeier. Foto: Konjer

Über den Beginn der Abrissarbeiten an der ehemaligen NINO-Brücke freuen sich (von links) Bürgermeister Thomas Berling, Michael Maas von GMP, Peter Tautz (NINO-Sanierungsgesellschaft) und Stadtbaurat Thimo Weitemeier. Foto: Konjer

Weiterlesen?

Bitte melden Sie sich mit einem gültigen Abo oder Tagespass an.

Mit Tagespass jetzt lesen!

nur 0,99 €

Anmelden und Tagespass kaufen

Gutschein einlösen

Mit Abo immer informiert!

ab 1,99 €

GN-Online abonnieren

Abo-Angebote im Überblick

Corona-Virus