Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.07.2018, 17:18 Uhr

„Night of Kilts“: Dudelsack trifft Rock ’n‘ Roll

Mit den „Red Hot Chilli Pipers“ hat sich eine Gruppe in Nordhorn angesagt, die als eine der ersten Bands folklorische Dudelsackmusik mit Rock ’n‘ Roll kombinierte. Die Schotten treten zu den „Grafschafter Highland Games“ im Konzert „Night of Kilts“ auf.

„Night of Kilts“: Dudelsack trifft Rock ’n‘ Roll

Die schottischen „Red Hot Chilli Pipers“ aus Glasgow spielen als Hauptband bei den „3. Grafschafter Highland Games“ am Sonnabend, 4. August, in Brandlecht. Das Bild zeigt die Gruppe beim „41. Paleo Festival Nyon“ vor zwei Jahren in der Schweiz. Foto: dpa

Nordhorn Wenn sich am Sonnabend, 4., und Sonntag, 5. August, der Brandlechter Sportplatz für die „3. Grafschafter Highland Games“ wieder in eine Wettkampfarena für kultige Spiele verwandelt, wird die Musik nicht zu kurz kommen. Zur „2. Night of Kilts“ werden als Hauptband am Samstagabend die schottischen „Red Hot Chilli Pipers“ aus Glasgow erwartet. Zudem spielen die „Hellraisers and Beerdrinkers“, „Kilkenny Band“ und die „Corbies Band“.

Die „Red Hot Chilli Pipers“ wurden im Jahr 2002 gegründete. Die Instrumente der Band sind Dudelsäcke, Gitarren, Keyboards und Schlagzeug. Sie gehört zu den ersten Gruppen, die folklorische Dudelsackmusik mit Rock ’n‘ Roll kombiniert haben. Neben Coverversionen bekannter Klassiker wie „We will Rock You“ von „Queen“, „Smoke on the Water“ von „Deep Purple“ und „Clocks“ von „Coldplay“ haben sie auch Eigenkompositionen in ihrem Programm.

Die Dudelsackspieler sind Absolventen der Royal Scottish Academy of Music, und Schlagzeuger Steven Graham ist der Weltmeister der „Drumming Championships“ und Gewinner des „Dewar Arts Award“. Der Bandleader Stuart Cassells war der „BBC Young Trad Musician of the Year“. Ihr Debütalbum „Bagrock to the Masses“ wurde mit Platin ausgezeichnet.

2007 gewannen sie die von der BBC veranstaltete Show „When Will I Be Famous?“ und den „Scots Trad Music Awards“ in der Kategorie „Best Live Act“ zum ersten Mal. „Sie sind auf großen Bühnen dieser Welt zu Gast und wir sind froh und stolz, die ,Red Hot Chilli Pipers‘ in Brandlecht begrüßen zu dürfen“, berichten die Veranstalter.

Die Band „Hellraisers and Beerdrinkers“ steht für geballte Folk-Gaudi. Mit irischen Volks- und Trinkliedern sind die Musiker seit Sommer 2011 in Europa unterwegs. Viele Städte wurden mit frischen Melodien und heiteren Gesängen bereist. Erweitert mit Schlagzeug, Kontrabass und Mandoline, ergänzt um Einflüsse aus andern Teilen der Welt und über das Genre des Folk hinaus, wurde 2016 die erste Platte „Folks‘ Gaudi“ produziert.

„The Kilkenny Band“ aus Osnabrück besteht aus vier jungen Musikern, die die traditionellen Irish Folk-Songs spielt, wie man sie so unter anderem von den „Dubliners“ kennt. Die „Kilkenny Band“ hat diese Lieder neu interpretiert, „jedoch ohne dass sie ihre besondere Ausstrahlung verlieren“, heißt es. Neben den traditionellen Instrumenten wie Gitarre, Banjo, Geige und Mandoline wird der Sound um einen E-Bass erweitert. Das Publikum wird zum Mitsingen mit eingebunden.

Das Programm umfasst neben traditionellen Pubsongs auch einige ruhige Balladen mit mehrstimmigem Gesang sowie virtuose Instrumentalsolos in den traditionellen irischen Rhythmen „Jig“ und „Reel“. Auch ein paar moderne Songs, die ihre Wurzeln im Bereich Irish Folk haben, finden ihren Platz im Programm und werden im eigenen Stil dargeboten. Zudem gibt es einige moderne Songs von den „Dropkick Murphys“, Amy MacDonald oder Chris de Burgh im typischen Sound der „Kilkenny Band“.

The Corbies Band“ will nicht nur bei der „Night of Kilts auftreten“, sondern an beiden Tagen der „Highland Games“ immer wieder mit kleinen Auftritten begeistern. Obwohl auch bekannte und beliebte Kneipensongs wie „Wild Rover“ und „Whiskey in the Jar“ zum Programm gehören, wird die „Krähenbande“ auch weniger bekannte Songs spielen. Für Abwechslung sorgt dabei die vielseitige Instrumentalisierung: in wechselnden Kombinationen kommen Gitarre, Banjo, Mandoline, Irish Bouzouki, Spoons, Tin Whistle und Bodhran zum Einsatz.

Tickets gibt es erstmals online

Der Vorverkauf für die „Night of Kilts“ im Rahmen der „3. Grafschafter Highland Games“ läuft auf Hochtouren. Karten können an den Vorverkaufsstellen bei der Grafschafter Volksbank in Brandlecht, Nordhorn-Torbrücke und Schüttorf erworben werden.

Neu ist der Online-Vorverkauf auf der Internetseite www.eventim.de.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.