Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.04.2018, 13:25 Uhr

Niederländer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Die Polizei hat am Samstagnachmittag nach einer dramatischen Verfolgungsjagd durch das niederländische Grenzgebiet einen 50-jährigen Niederländer festgenommen. Die wilde Fahrt endete kurz hinter der Grenze in Nordhorn.

Niederländer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit Polizei

Der weiße Lieferwagen (im Bildhintergrund) konnte schließlich an der Enschedestraße in Nordhorn gestoppt werden. Foto: C. Schock

...WEITERLESEN? Um sämtliche Inhalte auf dieser Seite ohne Einschränkung lesen zu können, melden Sie sich bitte als GN-Abonnent an oder nutzen Sie eines unserer unten aufgeführten Angebote.

Tagespass: Jetzt lesen

  • Ohne Abo sofort lesen
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 0,99 Euro für 24 Stunden

Für dieses Angebot ist eine Anmeldung bzw. kostenfreie Registrierung erforderlich.

GN-Online abonnieren

  • Zu allen Zeiten Neuigkeiten
  • Alle Inhalte, alle Funktionen, alle Endgeräte
  • Nur 14,90 Euro pro Monat

Weitere Abo-Angebote im Überblick finden Sie in unserem GN-Lesershop.

Gutschein einlösen
Bitte melden Sie sich an bzw. registrieren Sie sich kostenfrei, um hier einen Gutschein einlösen zu können.
/
In Nordhorn kam es während der Verfolgungsjagd zu mehreren Verkehrsunfällen. Foto: News United/Jan van Hoogen

© News United / Jan van Hoogen

Dieses niederländische Polizeifahrzeug wurde während der Verfolgungsjagd beschädigt. Foto: Konjer

Der Flüchtende rammte dieses niederländische Polizeifahrzeug, das daraufhin nicht mehr fahrbereit war. Foto: C. Schock

Der weiße Lieferwagen (im Bildhintergrund) konnte schließlich an der Enschedestraße in Nordhorn gestoppt werden. Foto: C. Schock

Der Fahrer des Lieferwagens wurde nach dem Ende seiner Flucht festgenommen. Foto: C. Schock

Themen

Karte

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.