Aktualisiert: 01.07.2022, 15:03 Uhr / Lesedauer: ca. 1min

Automatensprenger

Nach Razzia: Polizei sucht mit Fotos nach mutmaßlichem Täter

Bei einer Großrazzia am Dienstag ist es der Polizei gelungen, 13 Tatverdächtige festzunehmen. Sie sollen auch bei der Geldautomatensprengung in Nordhorn beteiligt gewesen sein. Ein weiterer Tatverdächtiger entwischte den Beamten und befindet sich aktuell auf der Flucht.

Bei einer Großrazzia am Dienstag ist es der Polizei gelungen, 13 Tatverdächtige festzunehmen. Sie sollen auch bei der Geldautomatensprengung in Nordhorn beteiligt gewesen sein. Ein weiterer Tatverdächtiger entwischte den Beamten und befindet sich aktuell auf der Flucht. Die Ermittler fahnden europaweit nach dem Mann namens Mohamed Reda Dadghir. „Zuletzt hielt sich der gebürtige Marokkaner mutmaßlich in den Niederlanden auf. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er sich aktuell in Deutschland aufhält oder aber nach Deutschland einreisen wird“, heißt es vonseiten der Polizei.

Ermittler fahnden europaweit, unter anderem mit einem Foto, nach dem Mann namens Mohamed Reda D. Foto: Polizei Osnabrück

Ermittler fahnden europaweit, unter anderem mit einem Foto, nach dem Mann namens Mohamed Reda D. Foto: Polizei Osnabrück

Der Gesuchte wird als 35 Jahre alt beschrieben, er ist etwa 177 Zentimeter groß, er hat eine normale Statur, schwarze Haare und einen schwarzen Bart.

Hinweise nimmt Polizei Osnabrück unter Telefon 0541 3276120 aber auch jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Copyright © Grafschafter Nachrichten / Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Newsletter
Corona-Virus