Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.05.2018, 12:27 Uhr

Mehr Stadtgrün blüht an der Firnhaberstraße

Die Stadt Nordhorn hat an der Firnhaberstraße auf Höhe der „Vechte Arkaden“ zwei Blumenbeete angelegt. Langfristig soll das Stadtgrün das Stadtbild aufwerten, Feinstaub binden und Temperaturen im Sommer senken.

Mehr Stadtgrün blüht an der Firnhaberstraße

Über die Begrünung an der Firnhaberstraße freuen sich (von links): Gärtnerin Hilke Stevens, Gärtner Michael Kuipers und Umweltbeauftragter Gerwin Rademaker. Foto: privat

gn Nordhorn. Die Stadt Nordhorn hat an der Firnhaberstraße zwei neue Beete in Höhe der „Vechte Arkaden“ fertiggestellt. Gärtnerin Hilke Stevens und Gärtner Michael Kuipers vom Fachbereich Öffentliche Flächen haben die Beete in den vergangenen Tagen hergerichtet: „Wir haben grüne Eiben gepflanzt, außerdem viele Blütenstauden und ein paar Bodendecker mit Stacheln, damit auf dem Beet nicht herumgetrampelt wird“, so Stevens. Da der Standort sehr sonnig und im Sommer sehr heiß sei, habe man robuste Pflanzen gewählt.

Die vier Bäume waren bereits im vergangenen Herbst gepflanzt worden. Es handelt sich um Lederhülsenbäume, wie sie auch an allen anderen Standorten entlang der Firnhaberstraße zu sehen sind. Auch diese sind besonders stadtklimafest und stresstolerant.

Gerwin Rademaker von der städtischen Abteilung für Stadtplanung und Umwelt freut sich, dass dies ehemals versiegelte Fläche vor den „Vechte Arkaden“ nun langfristig begrünt werden konnte. „Schon in wenigen Jahren werden die Bäume einen Beitrag zur Bindung von Feinstaub, zur Absenkung der Temperatur im Sommer und zur Aufwertung des Stadtbildes leisten“, sagte er. Weitere Begrünungsmaßnahmen sollen folgen.

Orte

Karte

Nichts verpassen!

Meine GN: Persönliche Homepage

Regelmäßig informiert: Newsletter abonnieren

Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.