Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
31.01.2018, 20:30 Uhr

Mehr Kunstlabore für Kinder geplant

Anmeldungen zum Programm der Kunstschule der Städtischen Galerie Nordhorn sind ab sofort möglich.

Mehr Kunstlabore für Kinder geplant

gn Nordhorn. Zu Beginn des zweiten Schulhalbjahrs erscheint das neue Programm der Kunstschule der Städtischen Galerie. Das Heft gilt von Anfang Februar 2018 bis Ende Januar 2019.

Aufgrund hoher Nachfrage wurden zwei neue wöchentliche Labore zum Thema Zeichnen eingerichtet: Im „Mal- und Zeichenlabor“ ab 13 Jahren liegt der Schwerpunkt auf dem Kennenlernen und dem Ausprobieren unterschiedlicher Mal- und Zeichentechniken und verschiedener Materialien sowie dem Sehenlernen. Im Labor „Entspannungsmalerei“ können Kinder ab zehn Jahren durch Wiederholungen, Rituale und Mandalas erfahren, wie Zeichnen und Malen entspannt und die Achtsamkeit fördert.

Weiterhin im Programm:

  • Labor der „Pinselöhrchen“ für Kinder im Grundschulalter;
  • In den Laboren „Wühlmäuse“ und „Farbfrösche“ gibt es ästhetische Früherziehung für Kinder ab vier Jahren. Neben künstlerischer Begleitung durch die Dozentinnen haben die Kinder auch Raum, sich auszuprobieren;
  • Im April startet ein Wochenendworkshop speziell für Mütter und Töchter mit dem Thema Filzen;
  • Der traditionelle Väter-und-Söhne-Workshop zum experimentellen Arbeiten mit Holz startet im November;
  • Die Qualifizierung „Fachkraft Ästhetische Bildung“ richtet sich an Pädagogen im Elementarbereich;
  • Individuelle Mappenberatung bietet die Kunstschule für Jugendliche und junge Erwachsene, die sich beruflich in Richtung Design, Kunst oder Fotografie orientieren wollen. Fragen zu Studien- und Berufsmöglichkeiten werden auch behandelt.

Das Programm ist im Büro der Städtischen Galerie erhältlich, liegt in Nordhorner Geschäften aus und ist im Internet abrufbar. Anmeldungen sind ab sofort möglich. Ein Vordruck findet sich im Programmheft und auf der Homepage.

Weitere Auskünfte gibt es unter Telefon 05921 971100.

Newsletter
Nichts verpassen! Newsletter abonnieren.
Lesermeinung
Bitte melden Sie sich an, um Kommentare lesen und schreiben zu können.