10.03.2020, 11:28 Uhr / Lesedauer: ca. 2min

Klassisches Konzert im NINO Hochbau in Nordhorn

Im Rahmen der Konzertreihe pro nota tritt die Pianistin Marie Rosa Günter am 25. April in Nordhorn auf. Veranstaltungsort ist Manz-Saal im NINO Hochbau an der NINO-Allee 11 in Nordhorn.

Marie Rosa Günter war schon zweimal zu Gast in Nordhorn. Foto: pro nota

Marie Rosa Günter war schon zweimal zu Gast in Nordhorn. Foto: pro nota

Nordhorn Die Pianistin Marie Rosa Günter kommt am 25. April zum dritten Mal im Rahmen der Konzertreihe pro nota nach Nordhorn. 2014 faszinierte sie das Publikum mit einem Soloprogramm und 2016 im Duo mit dem Cellisten Stanislas Kim. Veranstaltungsort ist Manz-Saal im NINO Hochbau an der NINO-Allee 11 in Nordhorn. Marie Rosa Günter (*1991 in Braunschweig) begann ihr Studium 2008 als Frühstudentin des Instituts zur Frühförderung musikalisch Hochbegabter der Hochschule für Musik, Medien und Theater Hannover bei Matti Raekallio und Jelena Levit. Momentan absolviert sie das Konzertexamen in der Klasse von Prof. Bernd Goetzke. Die junge Pianistin wurde durch vielfache Preise ausgezeichnet. So erspielte sie sich unter anderem den 1. Preis beim Internationalen Steinway Klavierspiel-Wettbewerb und den 1. Preis beim Internationalen Grotrian-Steinweg Klavierspielwettbewerb. Außerdem wurde sie beim Nationalen Bach Wettbewerb in Köthen mit dem 1. Preis und dem Sonderpreis für die höchste im Wettbewerb vergebene Punktzahl ausgezeichnet und erhielt darüber hinaus den Klassik-Preis der Stadt Münster. Im Duo mit dem Cellisten Stanislas Kim wurde sie Preisträgerin beim „Concours de Musique de Chambre de Lyon“ sowie beim „International Swedish Duo Competition“. Mit dem Trio Faust hat Marie Rosa Günter in der Saison 2016/2017 Konzerte im Rahmen der Bundesauswahl Konzerte Junger Künstler gegeben, in die sie durch den Gewinn eines Stipendiums beim Deutschen Musikwettbewerb aufgenommen wurde. Neben regelmäßiger Konzerttätigkeit in der Kammermusik waren solistische Höhepunkte ihrer musikalischen Biographie Einladungen beim Bachfest Leipzig, den Köthener Bachfesttagen, dem Braunschweiger Classix-Festival, den Würzburger Bachtagen sowie dem Schleswig Holstein Musikfestival. Ihre Debut CD mit den Goldbergvariationen von Johann Sebastian Bach wurde von der Presse einschlägig positiv aufgenommen und mit dem „Pizzicato Supersonic Award“ ausgezeichnet.

Auf dem Programm stehen folgende Werke: Johann Sebastian Bach Präludium und Fuge D-Dur WTK II, Wolfgang Amadeus Mozart Sonate B-Dur KV 333, Robert Schumann Gesänge der Frühe op. 133, Johann Sebastian Bach

Englische Suite Nr. 2 a-Moll, Sergej Prokofjew Sonate Nr. 3.

Karten sind im Vorverkauf bei folgenden Stellen erhältlich: VVV Nordhorn, Firnhaberstraße 17, Nordhorn, Telefon 05921 80390, Thalia Nordhorn, Hauptstraße 51, Nordhorn, Telefon 05921 16993.

  • Drucken
  • Kommentare 0
  • rating rating rating rating rating
Copyright © Grafschafter Nachrichten - Weiterverwendung und -verbreitung nur mit Genehmigung.
Corona-Virus